Vikings Staffel 7

Alexander Ludwig und Katheryn Winnick in "Vikings" © 2018 HISTORY/MGM Television

Quelle: Deadline

Alle guten Dinge müssen irgendwann enden. Auch erfolgreiche Serien wie "Vikings", deren sechste Staffel die letzte werden wird, wie ihr US-Sender HISTORY jetzt offiziell bestätigt hat.

Die Handlung von "Vikings" basiert lose auf den Leben des legendären Wikingers Ragnar Lodbrok (Travis Fimmel) und der Schildmaid Lagertha (Katheryn Winick). Aufgrund dieser wahren Grundlage war die Lebenszeit der Serie nie unbegrenzt. Mit der sechsten Staffel soll sie nun an ihr natürliches Ende gelangen. Bis dahin können sich die Fans aber noch auf viele neue Folgen freuen. Aktuell werden noch die letzten Folgen der fünften Staffel ausgestrahlt, die hierzulande von Amazon Prime Video direkt nach US-Ausstrahlung veröffentlicht werden. Die sechste Staffel wurde von HISTORY bereits im Herbst 2017 kurz vor dem Start der fünften bestellt und ist inzwischen abgedreht. Die Ausstrahlung der ersten zehn Folgen von Staffel 6 soll noch dieses Jahr beginnen, die zweite Staffelhälfte kommt erst 2020. Diverse Hauptfiguren aus der ersten Staffel haben in "Vikings" bereits das Zeitliche gesegnet und es ist nicht unwahrscheinlich, dass ihre Anzahl zum Ende der Serie hin noch weiter schrumpfen wird.

Doch das Ende von "Vikings" selbst bedeutet nicht zwingend das Ende der Geschichten aus der brutalen Wikingerwelt, die Serienschöpfer Michael Hirst erschaffen hat. HISTORY verhandelt jetzt schon mit Hirst und der Produktionsfirma MGM Television über eine Spin-Off-Serie zu "Vikings", die an das Ende der Hauptserie anschließen würde. Noch befindet sich dieses Projekt in einem sehr frühen Stadium, aber es gibt ja auch noch reichlich Zeit bis zum Ende von "Vikings". Sollte diese Ablegerserie tatsächlich produziert werden, was ich angesichts der Quoten, die "Vikings" dem Sender einbringt, nicht bezweifle, so wird Hirst an ihr gemeinsam mit Jeb Stuart arbeiten, dem Drehbuchautor von Stirb langsam, Lock Up und Auf der Flucht.