Quellen: USA Network, IGN

Ob wir Matt Damon jemals wieder in der Jason-Bourne-Rolle wiedersehen werden, steht nach den verhaltenen Reaktionen auf den letzten Bourne-Film in den Sternen. Ziemlich sicher ist, dass das Spin-Off Das Bourne Vermächtnis mit Jeremy Renner als Quasi-Bourne Aaron Cross nicht fortgeführt werden wird. Auch das von vielen Fans erhoffte Aufeinandertreffen beider Charaktere erscheint unwahrscheinlich.

Doch während die Kino-Zukunft des Franchises unsicher ist, geht die Welt von Jason Bourne diesen Oktober im Fernsehen weiter. "Treadstone" folgt mehreren Sleeper-Agenten des titelgebenden Geheimprogramms (dessen Name Bourne-Fans vertraut sein sollte), die plötzlich geweckt werden, woraufhin ihr bisheriges Leben auf den Kopf gestellt wird. Der erste Trailer zu "Treadstone" verspricht alle Markenzeichen der Serie: intensive Nahkampfszenen, Autoverfolgungsjagden und Menschen, die sich ihrer Identität nicht sicher sind.

"Heroes"-Schöpfer Tim Kring ist der Autor und Showrunner der Serie, die offenbar auf mehreren Zeitebenen spielt. Während ein Teil der Serie in der Gegenwart stattfindet und die Auswirkungen der Ereignisse rund um Jason Bourne zu spüren bekommt, spielt ein Teil zu den Zeiten des Kalten Kriegs. Darin werden vermutlich die Anfänge des Programms beleuchtet.

Jeremy Irvine (Gefährten) spielt den Vietnam-Veteranen und CIA-Agenten John Randolph Bentley , der im Jahr 1973 in West-Berlin stationiert ist. Er opfert sich, um einen anderen Agenten zu retten, und kommt in sowjetische Gefangenschaft. Dort wird er einer schrecklichen Hirnwäsche unterzogen, die ihn für immer prägt.

Die deutsche Schauspielerin Emilia Schüle ("Kudamm ’56") verkörpert die KGB-Agentin Petra, die 1973 in einer geheimen Einrichtung in Ost-Berlin arbeitet und dort eine enge Beziehung zum gefangenen John Randolph Bentley führt. Nach "Berlin Station" ist es die zweite Rolle für Schüle in einer Agenten-Serie.

Südkoreanerin Han Hyo-joo spielt Soyun, eine hingebungsvolle Ehefrau und Mutter, die als Klavierlehrerin in Nordkorea arbeitet. Ihr Leben gerät außer Kontrolle, als sie als Sleeper-Agentin aktiviert wird, gerade wenn ihr Ehemann zu einem Schlüssel-Mitglied des nordkoreanischen Nuklearprogramms wird. Das bringt Soyun und ihre Familie in höchste Gefahr.

Brian J. Smith ("Sense8") und Omar Metwally ("Mr. Robot") spielen weitere Rollen in der Serie. Zur Einordnung in das recht komplexe Bourne-Universum erklärte Produzent Ben Smith, dass die Sleeper-Agenten in der Serie Teil eines Treadstone-Unterprogramms Cicada sind, das neben dem Treadstone-Nachfolgeprogramm Blackbriar existierte, an das Ihr Euch vielleicht aus den Filmen erinnern könnt.

Wie schon die Filme, soll die Serie sehr international sein, und u. a. in Paris, London, Budapest, Berlin, Amsterdam und Griechenland sowie in Afrika, Indien, China, Korea, Brasilien, Washington DC und der Arktis spielen. Auch wenn Jason Bourne (vermutlich) nicht selbst zu sehen sein wird, sollen die Ereignisse der Filme Auswirkungen darauf haben, was in der Serie passiert. Die Serie ist daher keineswegs als Reboot gedacht, sondern als eine Erweiterung der bereits existierenden Welt nach der Vorlage von Robert Ludlum.

Ein genaues Startdatum von "Treadstone" steht noch nicht fest, nur dass sie im Oktober anlaufen wird. Wir werden Euch natürlich über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden halten.