This Is Us Staffel 2 Finale

Quelle: TVByTheNumbers

"This Is Us" bleibt weiterhin eine der erfolgreichsten Serien im US-amerikanischen Network-Fernsehen. Die zweite Staffel endete vergangene Woche mit großartigen 10,9 Millionen Zuschauern für das Staffelfinale, 23% mehr als in der Vorwoche, jedoch 15% unter dem Finale der ersten Staffel. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 ging es um 22% nach oben gegenüber der Vorwoche, auf stolze 2,8 Millionen Zuschauer.

ANEZIGE

Im Anschluss feierte Jason Katims' ("Parenthood") neue Serie "Rise" mit "How I Met Your Mother"-Star Josh Radnor Premiere und erreichte 5,5 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,2 Millionen in der Zielgruppe. Noch ist es zu früh, um eine Prognose für die Zukunft der Serie zu machen. Einen Trailer zu "Rise" findet Ihr unten.

Bei ABC erreichte "The Middle" 4,8 Millionen Gesamtzuschauer sowie 1,1 Millionen in der begehrten Zielgruppe und sank bei beiden um 8%. Dabei fiel die Comedyserie erstmals unter 5 Millionen Zuschauer. "Fresh Off the Boat" fiel um 7% auf 3,1 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 900,000 Fans ein. "Black-ish" erreichte mit einer Doppelfolge im Schnitt 2,9 Millionen Zuschauer, 21% weniger als mit der letzten Episode. In der begehrten Zielgruppe 18-49 sank die Sitcom um 10% auf 900,000 Interessierte.

Im Anschluss feierte die neue Gerichtsserie "For the People" (Trailer unten) mit schwachen 3,2 Millionen Zuschauern Premiere (800,000 in der Zielgruppe 18-49).

Bei The CW war "The Flash" stabil und lockte 2,1 Millionen Zuschauer vor ihre Fernseher, davon 700,000 in der relevanten Zielgruppe. "Black Lightning" stabilisierte sich endlich und kam auf 1,5 Millionen Zuschauer, davon eine halbe Million in der Zielgruppe.

"Navy CIS" lag leicht über der Vorwoche und erreichte 13,3 Millionen Gesamtzuschauer sowie 1,5 Millionen 18- bis 49-Jährige in der Zielgruppe. "Bull" verbuchte einen Zuwachs um 5% auf 10,7 Millionen Zuschauer sowie um 9% in der Zielgruppe auf 1,2 Millionen. "Navy CIS" legte um 19% auf 9,3 Millionen Zuschauer zu sowie um 11% in der Zielgruppe 18-49 auf eine Million.

"LA to Vegas" zählte derweil 2,1 Millionen Zuschauer, davon 700,000 in der Zielgruppe, und lag auf Vorwochenniveau. "The Mick" erzielte 1,8 Millionen Gesamtzuschauer (+5%) und war in der Zielgruppe mit 600,000 Fans zwischen 18 und 49 unverändert.