Navy CIS Black Lightning Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Zum dritten Mal in Folge gaben die Zuschauerzahlen der Superheldenserie "Black Lightning" nach und erreichten mit 1,6 Millionen (-9%) ein neues Serientief. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 war die Serie mit einer halben Million stabil. "The Flash" zählte im Vorprogramm 2,1 Millionen Gesamtzuschauer, 7% weniger als in der Vorwoche. In der Zielgruppe 18-49 schalteten 700,000 Interessierte ein (-13%).

Bei CBS sank "Navy CIS" um 10% auf 12,5 Millionen Zuschauer. Es war die zweitniedrigste Zuschauerzahl der aktuellen Staffel. In der relevanten Zielgruppe 18-49 fiel die Krimiserie jedoch auf den niedrigsten Staffelwert mit nur 1,2 Millionen (-20%). "Bull" erreichte im Anschluss 10,7 Millionen Zuschauer und lag in etwa auf dem Niveau der letzten Episode. In der Zielgruppe schalteten mit 1,1 Millionen 8% weniger als letztes Mal ein. "Navy CIS: New Orleans" war mit 8,3 Millionen Gesamtzuschauern, davon 900,000 in der Zielgruppe, stabil.

Bei ABC kam "The Middle" auf 5,2 Millionen Zuschauer insgesamt (-7%) und wieder 1,2 Millionen in der Zielgruppe. "Fresh Off the Boat" fiel um 13% auf 3,3 Millionen Zuschauer, erreichte aber in der begehrten Zielgruppe 18-49 wieder 900,000 Fans. "Kevin (Probably) Saves the World" lockte mit der neusten Folge 2,1 Millionen Zuschauer, 8% weniger als mit der vorherigen. In der Zielgruppe verbesserte sich die Serie jedoch um 20% auf 600,000 Zuschauer zwischen 18 und 49.

"This Is Us" war wieder sehr stark mit 9,7 Millionen Zuschauern insgesamt und 2,5 Millionen in der Zielgruppe 18-49. "Chicago Med" war mit 7,3 Millionen stabil, fiel jedoch in der relevanten Zielgruppe um 7% auf 1,4 Millionen.

"Lethal Weapon" erreichte bei FOX 4,1 Millionen Zuschauer insgesamt (-5%) sowie eine Million in der Zielgruppe 18-49 (-9%). "LA to Vegas" sank um 6% auf 2,4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe schalteten 700,000 Interessierte ein (-13%). "The Mick" baute 5% ab und erreichte nur noch 1,9 Millionen Fans. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 14% runter auf 600,000.