Empire The Originals Staffel 5 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

"Empire" ist zwar immer noch die quotenstärkste Dramaserie von FOX, doch sie fiel kürzlich mit knapp 5 Millionen Zuschauern, 5% weniger als in der Vorwoche, auf ein neues Serientief. In der Zielgruppe 18-49 lockte sie 1,6 Millionen Zuschauer (6%) vor ihre Fernseher. Im Anschluss zählte "Star" 3,7 Millionen Gesamtzuschauer sowie 1,2 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe und lag damit auf Vorwochenniveau.

ANZEIGE

Die vierte Folge der finalen "The Originals"-Staffel sank ebenfalls auf ein neues Serientief, wobei das angesichts des nahenden Serienendes nicht viel ausmacht. Die Episode erreichte nur noch 760,000 Gesamtzuschauer (-16%), davon 300,000 in der Zielgruppe 18-49 (-25%). Im Vorprogramm erzielte "Riverdale" eine Million Zuschauer (-10%). In der Zielgruppe 18-49 gab es mit 400,000 Fans keine Veränderung.

Bei NBC fiel "The Blacklist" auf ein neues Staffeltief und landete knapp unter 5 Millionen Zuschauern. Es bedeutete einen Rückgang um 10% gegenüber der Vorwoche. Allerdings lag die Thrillerserie mit James Spader auf dem gleichen Niveau wie die entsprechende Episode aus dem Vorjahr. In der Zielgruppe 18-49 war "The Blacklist" stabil und erreichte 800,000 Zuschauer. "Law & Order: Special Victims Unit" fiel im Anschluss um 9% auf 5,7 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe sank das Procedural um 8% auf 1,1 Millionen. "Chicago PD" legte mit dem Staffelfinale um 5% zu und erreichte starke 6,3 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 wurden wieder 1,2 Millionen Zuschauer erzielt.

Bei ABC war die Sitcom "Die Goldbergs" unverändert und erreichte 4,7 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,2 Millionen in der Zielgruppe 18-49. "Alex, Inc." mit Zach Braff zählte 3 Millionen Zuschauer und war stabil. In der Zielgruppe sank die Comedyserie jedoch um 13% auf 700,000 Interessierte zwischen 18 und 49. "Modern Family" war mit 4,7 Millionen stabil, steigerte sich aber um 8% in der Zielgruppe auf 1,3 Millionen. "American Housewife" verbesserte sich um 11% insgesamt und 22% in der Zielgruppe 18-49 auf jeweils 4,1 Millionen bzw. 1,1 Millionen Zuschauer.

"Designated Survivor" erreichte mit der vorletzten Folge 3,3 Millionen Zuschauer (-5%). In der Zielgruppe 18-49 schalteten eine halbe Million Fans ein (-17%).

"SEAL Team" legte leicht zu und erreichte 6,2 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe gab es mit 900,000 Zuschauern zwischen 18 und 49 keine Veränderung. "Code Black" war ebenfalls unverändert und zählte 5 Millionen Gesamtzuschauer sowie 700,000 18- bis 49-Jährige in der Zielgruppe.