Henry Cavill macht Nazis platt im Trailer zu Guy Ritchies The Ministry of Ungentlemanly Warfare

0

Quelle: Lionsgate

Seine Zeit als Superman und Geralt von Riva sind vorüber, doch Henry Cavill hat weiterhin aller Hände voll zu tun. Bald beginnt er mit dem Training für die Rolle in Chad Stahelskis Highlander-Reboot, für Amazon entwickelt der leidenschaftliche Zocker eine "Warhammer 40K"-Adaption und bereits ab morgen wird er in Matthew Vaughns Agenten-Actionkomödie Argylle in unseren Kinos zu sehen sein. Als titelgebender Superagent kommt der der James-Bond-Rolle, in der ihn viele Fans am liebsten sehen würden, näher denn je.

In seinem nächsten Film, der bereits im April vom Stapel läuft, wird er sogar neben Bond-Schöpfer Ian Fleming auf der Leinwand zu sehen sein. In Guy Ritchies The Ministry of Ungentlemanly Warfare spielt er Major Gus March-Phillipps, der im Auftrag des britischen Premierministers Churchill und eines kleinen Kreises von Armeeoffizieren, darunter Fleming, während des Zweiten Weltkriegs die allererste Spezialeinheit der Welt anführt. Ihr Auftrag: Unkonventionelle und "unanständige" Kriegsführung gegen die Nazis, um die Moral der britischen Truppen zu heben und Hitlers Schergen treffen, wo es wehtut.

Ein Kultregisseur dreht eine blutige, starbesetzte Actionkomödie über eine kleine, illustre Truppe, die Nazis nach eigenen Regeln jagt und brutal plattmacht. Ein Schelm, wer gewisse Ähnlichkeit zu Quentin Tarantinos Inglourious Basterds vermutet! Sogar Til Schweiger spielt wieder mit, diesmal jedoch scheinbar als böser Nazi. Auch der Trailer weckt sofort Erinnerungen an Tarantinos Film. Das stört aber nicht, denn wie Sisu letztes Jahr schon gezeigt hat, macht es immer wieder Spaß zuzuschauen, wie Nazis eine Abreibung bekommen.

So unglaublich es klingt, basiert The Ministry of Ungentlemanly Affairs jedoch auf wahren Begebenheiten, die vor nicht allzu langer Zeit nach der Freigabe der Geheimdokumente in Großbritannien bekanntwurden. Cavills Charakter ist eine reale Person, starb allerdings bei einer misslungenen Mission seiner Einheit.

The Ministry of Ungentlemanly Affairs kommt voraussichtlich am 19. April in die US-amerikanischen Kinos, hat aber noch keinen Starttermin oder Verleih in Deutschland. Es ist Ritchies dritter Film in zwei Jahren (nach Operation Fortune und Guy Ritchie’s Der Pakt letztes Jahr) und seine zweite Zusammenarbeit mit Cavill nach dem unterschätzten Codename U.N.C.L.E. Eiza González (Baby Driver), Henry Golding (Crazy Rich), Alan Ritchson ("Reacher"), Alex Pettyfer (Magic Mike) und Hero Fiennes-Tiffin (After-Reihe) spielen weitere Mitglieder von Cavills Team, während Cary Elwes (Saw) Churchill verkörpert und Freddie Fox ("The Great") den jungen Ian Fleming.

Seinen nächsten Film, einen noch geheimen Actionthriller, hat Ritchie übrigens bereits abgedreht – wieder mit Cavill und González in den Hauptrollen.

The Ministry of Ungentlemanly Warfare Henry Cavill Teaserposter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein