The L Word Generation Q Staffel 2

Leisha Hailey, Katherine Moennig und Jennifer Beals in "The L Word: Generation Q" © 2019 Showtime

Quelle: Showtime

Zehn Jahre nach dem Ende der bahnbrechenden Serie "The L Word", die als erste das Liebesleben lesbischer und bisexueller Frauen in den Vordergrund stellte, startete im Dezember beim US-Kabelsender Showtime die Sequelserie "The L Word: Generation Q". Drei Hauptfiguren der Originalserie – Bette Porter (Jennifer Beals), Shane McCutcheon (Katherine Moennig) und Alice Pieszecki (Leisha Hailey) – stehen im Mittelpunkt des Revivals. Auch Laurel Holloman schaute in einer Gastrolle als Tina Kennard aus der Originalserie vorbei. Aber auch eine neue Generation von Frauen, die Frauen lieben, wird in der Serie eingeführt. Arienne Mandi ("In the Vault") und Jacqueline Toboni ("Grimm") spielen zwei der Neuzugänge. Originalschöpferin Ilene Chaiken produziert die Fortsetzung, Newcomerin Marja-Lewis Ryan ist jedoch die neue Showrunnerin.

Trotz des Vermächtnisses der Originalserie und weitgehend positiver Rezensionen, konnte "Generation Q" kein Feuer der Begeisterung bei den Zuschauern entfachen. Die Einschaltquoten blieben niedrig, keine Episode erreichte mehr als eine Viertelmillion Zuschauer in den USA. Nichtsdestotrotz sprach Showtime ein Vertrauensvotum für die Serie aus und bestellte kürzlich eine zweite Staffel. Mit zehn Episoden wird sie sogar etwas länger sein als die erste. Wenn sich die Zuschauerzahlen jedoch nicht bessern oder gar weiter sinken (was nach einem schwachen Start nicht unwahrscheinlich ist), sehe ich keine lange Zukunft für die Serie.

Ein deutscher Ausstrahlungsbeginn von "The L Word: Generation Q" steht noch nicht fest. Unten findet Ihr den Trailer zu Revival: