The Boys Staffel 2

Antony Starr in "The Boys" © 2019 Amazon Studios

Quelle: Eric Kripke Twitter

ANZEIGE

2019 war ein wirklich gutes Jahr für neue Superheldenserie, die nicht (direkt) aus dem Hause Marvel oder DC kommen. Bereits Anfang des Jahres beeindruckte Netflix mit der sehr stylischen, cleveren und überraschend menschlichen "The Umbrella Academy", die auf Anhieb zu einem der größten Zuschauerhits der Plattform wurde. Eine zweite Staffel wurde angekündigt und ist bereits in Arbeit.

Im Sommer legte jedoch auch Amazon Prime mit einer sehr ungewöhnlichen Serie nach, die die Frage stellte, wie es wohl wäre, wenn es wirklich allmächtige Superhelden gäbe, die aber über keinen moralischen Kompass verfügen würden. Nach "Preacher" produzierten Seth Rogen und Evan Goldberg mit "The Boys" eine weitere Serie basierend auf den Comics von Garth Ennis. Federführend ist bei "The Boys" jedoch "Supernatural"-Schöpfer Eric Kripke. Die Serie spielt in einer Welt, in der die sieben mächtigsten Superhelden für den Großkonzern Vought International arbeiten, der sie auch auf jede erdenkliche Weise vermarktet und monetarisiert. Das Wohlergehen der Normalsterblichen ist für die meisten dieser machttrunkenen Übermenschen jedoch nebensächlich geworden. Um sie in Schach zu halten, versammelt der ehemalige Soldat und Geheimagent Billy Butcher (Karl Urban) ein Team aus (weitgehend) regulären Menschen mit besonderen Talenten – die titelgebenden Boys. Gemeinsam wollen sie die kriminellen Machenschaften von Vought aufdecken und die Verbrechen der Superhelden offenlegen. Dabei gehen sie aber auch über Leichen. Mittendrin ist der neuste Rekrut der Boys, Hughie Campbell (Jack Quaid), dessen Freundin von dem ultraschnellen Superhelden A-Train (Jessie T. Usher) versehentlich getötet wurde.

"The Boys" ist eine wirklich bitterböse Serie, in der die Grenze zwischen Gut und Böse meist verschwommen ist und nur wenige Charaktere feste moralische Ideale haben. Einer der Reize an der Serie ist auch die Tatsache, dass die meisten ihrer Helden recht offensichtlich an tatsächliche Helden der DC Comics angelehnt sind. So ist A-Train deren Version von The Flash, Queen Maeve (Dominique McElligott) ist ganz klar an Wonder Woman angelehnt, The Deep (Chace Crawford) ist von Aquaman inspiriert, und der empathielose, nach außen hin aalglatte US-amerikanische Held Homelander (Antony Starr) ist eine böse Superman-Verison. Gerade Starrs brillante unheimliche Performance ist herausragend.

"The Boys" war für Amazon Prime ein großer Hit und zeigte, dass die Zuschauer Superheldenserien immer noch nicht überdrüssig sind, wenn diese neue Facetten des Genres zeigen. Eine zweite Staffel wurde noch vor dem Release der ersten bestellt und soll nächstes Jahr bei Amazon Prime Premiere feiern.

Showrunner Eric Kripke hat über Twitter nun das Ende der Dreharbeiten zu Season 2 bekanntgegeben und zu diesem Anlass ein creepy Video vom jungen Homelander im Labor Vought veröffentlicht

Die erste "The Boys"-Staffel endete mit einer großen Enthüllung, die von Ennis' Vorlage deutlich abgewichen ist und etliche lose Fäden hinterlassen hat. Alle noch lebenden Hauptfiguren werden in Staffel 2 zurückkehren und drei neue Darsteller sind auch schon bekannt. Aya Cash, die fantastisch in der Dramedyserie "You’re the Worst" war, wird Stormfront spielen. In den Comics ist dieser Charakter männlich und das Ergebnis der Experimente im Dritten Reich, die ihm Superkräfte verliehen haben. Sein genetisches Material wurde nach dem Krieg von Vought dazu benutzt, neue Superhelden zu erschaffen. Stormfront ist ein reueloser Rassist, Nazi-Sympathisant und seine Kräfte können mit denen von Homelander und Black Noir mithalten. Wenn die Rolle trotz Geschlechterwechsel weiterhin an die Vorlage angelehnt sein wird, könnte Cash echt viel Spaß mit ihr haben.

Wiederkehrende Rollen übernehmen in der zweiten Season "Timeless"-Darsteller Goran Visnjic und Claudia Doumit. Visnijc wird Alistair Adana spielen, den charismatischen und zwielichtigen Anführer einer geheimnisvollen Kirche. Doumit verkörpert Victoria Neuman, eine hochintelligente Kongressabgeordnete. Darüber hinaus wird "Timeless"-Star Malcolm Barrett als Voughts PR-Mann Seth Reed aus der ersten Staffel auch in Season 2 zurückkehren. Die Ansammlung der Stars aus der früh abgesetzten Zeitreiseserie ist kein Zufall, denn auch sie stammt von Kripke.