Stranger Things 3 Netflix

Millie Bobby Brown in "Stranger Things 3" © 2019 Netflix

Quellen: Netflix, Variety

ANZEIGE

Wenn Ihr Netflix besitzt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Ihr von "Stranger Things" gehört habt. Sie ist auch hoch, dass Ihr die am 4. Juli veröffentlichte dritte Staffel bereits durchgeschaut oder zumindest angefangen habt. Für den Streamer ist "Stranger Things" das, was für HBO "Game of Thrones" war oder für AMC "The Walking Dead" sind. Sie ist das Aushängeschild und größte Zuschauerattraktion inmitten eines vielfältigen Angebots. Die Serie leitete ein regelrechtes Revival der Achtziger-Nostalgie ein. Ohne sie hätten sowohl der neue Es als auch Child’s Play und vermutlich auch der nächste Ghostbusters anders ausgesehen.

Der Hype war in den Tagen kurz vor der Veröffentlichung spürbar und jetzt hat Netflix bestätigt, was man vermuten konnte: "Stranger Things 3" fesselte Millionen von Zuschauern ab dem 4. Juli vor ihre Fernseher, Monitore, Tablets und Smartphones. Es ist sehr selten, dass Netflix mit tatsächlichen Zuschauerzahlen herausrückt, da das kommerzielle Modell des werbefreien Anbieters anders funktioniert als bei regulären Fernsehsendern. Wenn Netflix es tut, dann nur um neue Rekorde zu verkünden und "Stranger Things 3" hat alle bisherigen pulverisiert. In den ersten vier Tagen nach Veröffentlichung haben laut firmeneigenen Angaben 40,7 Millionen Zuschauer weltweit in die neue Staffel reingeschaut. Bei etwa 149 Millionen Abonnenten weltweit (Stand: April 2019) wären das mehr als ein Viertel aller Nutzer.

Im Dezember stellte Bird Box für Netflix einen neuen Rekord mit 26 Millionen Zuschauern in der ersten Woche auf. Die Adam Sandler/Jennifer Aniston-Komödie Murder Mystery brach kürzlich den Rekord mit 30,9 Millionen in der ersten Woche. "Stranger Things 3" benötigte nur vier Tage, um diese Bestwerte zu pulverisieren.

Natürlich stellt sich die Frage, wie die Zuschauer definiert sind. Bei den Filmen waren es Leute, die sich mindestens 70% des Films angeschaut haben. Sind es bei "Stranger Things 3" dann 70% der ersten Folge oder vielleicht 70% der Staffel? Doch Netflix wurde in einem Punkt konkreter. Knapp 18,2 Millionen Haushalte haben die gesamte erste Staffel in den ersten vier Tagen durchgeschaut.

Das Netflix-Modell profitiert aber natürlich nicht von den einzelnen Zuschauern, sondern davon, wie sehr das Angebot neue Abonnenten anlockt bzw. bestehende Abonnenten behält. Auch in diesem Punkt könnte "Stranger Things 3" einen großen Beitrag geleistet haben. Laut einer unabhängigen Umfrage des Wall-Street-Unternehmens Cowen & Co., bei der 2500 US-Amerikaner befragt wurden, gaben 13% ehemaliger Abonnenten zu, dass sie sich bei Netflix wieder anmelden würden, um die dritte Staffel zu sehen. Weitere 5%, die noch nie Netflix-Kunden waren, erklärten, dass sie Netflix wegen der neuen Staffel demnächst abonnieren würde. Insgesamt erklärten 51% der aktuellen Netflix-Nutzer, dass sie planen, "Stranger Things 3" zu schauen.

Offiziell wurde noch keine vierte Staffel der Serie bestellt, allerdings kann man fest davon ausgehen, dass die Verlängerung sehr bald bekanntgegeben werden wird. Vielleicht wird aktuell noch darüber verhandelt, die Serie nach der vierten oder erst nach der fünften Staffel enden wird. Die beiden Showrunner Matt und Ross Duffer sowie Produzent Shawn Levy stellten klar, dass "Stranger Things" definitiv nicht lange über Staffel 3 hinaus laufen wird.