Spinning Out Staffel 2

Kaya Scodelario und Evan Roderick in "Spinning Out" © 2020 Netflix

Quelle: Deadline

Vorbei sind die Zeiten, in denen man die Serien, die Netflix nach nur einer Staffel eingestellt hat, an einer Hand abzählen konnte. Mit dem rasant wachsenden Content und der ebenso schnell wachsenden Konkurrenz auf dem Markt der Streaming-Anbieter muss Netflix wählerischer sein und so werden immer häufiger Serien gnadenlos abgesägt, bei denen man das Gefühl hat, dass sie nicht einmal die Chance hatten, um sich zu bewähren.

So jetzt auch "Spinning Out", das Eiskunstläufer-Drama mit Kaya Scodelario in der Hauptrolle, das erst am 1. Januar veröffentlicht wurde. Nur knapp einen Monat später erreicht die Fans die Hiobsbotschaft, dass Netflix die Serie nicht fortführen wird. Da fragt man sich, ob die recht wenig beworbene Serie überhaupt die Gelegenheit hatte, ihre Zuschauer in einer so kurzen Zeit zu finden, bevor der Streamer die Entscheidung gegen sie gefällt hat.

Beschrieben wurde "Spinning Out" gelegentlich als "Riverdale trifft auf I, Tonya". Scodelario spielt in der Serie die talentierte Eiskunstläuferin Kat Baker, deren vielversprechende Karriere nach einem schlimmen Sturz vorbei zu sein scheint. Um ihren Traum von Olympia aufrechtzuerhalten, ergreift sie die Chance, sich als Partnerin des Bad Boys Justin (Evan Roderick) an Paarlauf zu versuchen. Zugleich muss sie gegen innere Dämonen und Konflikte zu Hause kämpfen, denn Kat leidet, wie ihre Mutter (January Jones), an einer bipolaren Störung. Ihre Halbschwester Serena (Willow Schields aus Die Tribute von Panem) ist derweil drauf und dran, selbst als Eiskunstläuferin groß herauszukommen.

Ursprünglich wurde Emma Roberts ("American Horror Story") als Kat besetzt. Als sie jedoch aus terminlichen Gründen aussteigen musste, übernahm die Britin Scodelario. Nachdem sie in Filmen wie Maze Runner und Pirates of the Caribbean: Salazars Rache die zweite Geige gespielt hat, hat sie letztes Jahr im Alligatoren-Horror Crawl ihre Qualitäten als alleinige Hauptdarstellerin eindrucksvoll bewiesen. Ich hätte ihr mit "Spinning Out" größeren Erfolg gewünscht, aber ich schätze, die nächsten Rollenangebote werden nicht lange auf sich warten lassen.

Habt Ihr "Spinning Out" bereits gesehen und findet Ihr es schade, dass wir nie erfahren werden, ob Kat und Justin es zu den olympischen Spielen schaffen werden?