Quelle: TBS

Der Snowpiercer fährt wieder! Bei der Comic-Con in San Diego wurde der erste Trailer zur Serienadaption des Films von 2013 und der ihm zugrunde liegenden französischen Graphic Novel “La Transperceneige” veröffentlicht. Auf den ersten Blick erinnert die Vorschau sehr an die Struktur des Films und auch eine seiner unangenehmsten Szenen (abgefrorener Arm als Strafe!) hat es in den Trailer geschafft. Wer den Film nicht kennt und postapokalyptische Szenarien mag, in denen die dunkelsten Seiten der Menschheit zum Vorschein kommen, sollte “Snowpiercer” im Auge behalten. Eigentlich, nein: Wer den Film nicht kennt, sollte ihn auf jeden Fall erst einmal nachholen. Die Serienadaption sieht aber nicht übel aus, auch wenn einige Effekte etwas zu offensichtlich aus dem Computer stammen (aber das war ja beim Film nicht anders).

ANZEIGE

“Snowpiercer” spielt sieben Jahre nachdem eine Umweltkatastrophe zum rapiden Abstieg der weltweiten Temperatur führte und die Welt in einer neuen Eiszeit versunken ist. Die wenigen Überlebenden versammelten sich an Bord des hochmodernen titelgebenden Zugs versammelt, der ununterbrochen rund um den Planeten kreist. Innerhalb des Zuges etablierte sich eine Klassenstruktur. Die Reichen genießen das schöne Leben in den vorderen Abteilen, die Armen sind hinten zusammengepfercht und leben unter unmenschlichen Bedingungen. Natürlich kann eine solche Ungleichheit auf engstem Raum nicht lange gut gehen.

Das war die Ausgangslage in Bong Joon-hos Kinofilm (unsere Kritik) mit Chris Evans und wird in der Serie auch ähnlich sein. Allerdings wird der Serienplot natürlich deutlich erweitert werden und die politischen Aspekte kommen mehr ins Spiel. Es wird auch ein Krimi-Element geben. Daveed Diggs (“Hamilton”) spielt Andre Layton, einen ehemaligen Polizisten, der sich an Bord geschlichen hat und als Strafe ganz hinten im Zug gefangen gehalten wird. Als jedoch ein Verbrechen im vorderen Zugteil geschieht, wird seine Expertise als Polizeiermittler benötigt und er erhält Zugang zu allen Bereichen des Zuges. Seine augenscheinliche Gegenspielerin verkörpert Oscargewinnerin Jennifer Connelly (A Beautiful Mind) in ihrer allerersten Serien-Hauptrolle. Sie spielt die 1.-Klasse-Passagierin Melanie Cavill und das wortwörtliche Sprachrohr des Zug-Regimes. Steven Ogg (“The Walking Dead”) spielt Andres Rivalen Pike, der eine Gang im hinteren Zugteil. Er ist weniger an einer Revolution interessiert als daran, Chaos zu stiften.

Chaotisch ist übrigens auch die Entstehungsgeschichte der Serie. Erstmals kündigte sie der US-Kabelsender TNT 2015 an mit Josh Friedman (“Terminator: The Sarah Connor Chronicles”) als Showrunner an. Scott Derrickson (Doctor Strange) inszenierte die Pilotfolge, auf Basis derer TNT “Snowpiercer” im Januar 2018 offiziell in Serie schickte. Doch dann wurde Friedman aufgrund massiver kreativer Differenzen gefeuert und der Sender orndete umfangreiche Nachdrehs der Pilotfolge an. Friedman wurde durch Graeme Manson (“Orphan Black”) ersetzt. Derrickson weigerte sich für die Nachdrehs zurückzukehren, weil sie die bisherige Vision der Serie extrem verändern sollten. Er erklärte: (aus dem Englischen)

Das 72-seitige Drehbuch zum Piloten von “Snowpiercer” war das beste, das ich je gelesen habe. Der spielfilmlange Pilot, den ich basierend auf dem Drehbuch gedreht habe, könnte meine beste Arbeit bislang gewesen sein. Der neue Showrunner hat eine radikal unterschiedliche Vision für die Serie. Ich verzichte auf meine Option, diese extremen Nachdrehs zu inszenieren.

Stattdessen übernahm James Hawes (“Penny Dreadful”) die Nachdrehs. Das war jedoch noch nicht das Ende der “Snowpiercer”-Odyssee. Im Mai wechselte die Serie ihren Sender von TNT zu TBS in den USA. Dafür scheint der neue Sender viel Hoffnung in die Serie zu stecken und verlängerte sie direkt um eine zweite Staffel. Rowan Blanchard (“Die Goldbergs”) wird als eine mysteriöse, intelligente 17-Jährige eine neue Hauptrolle in der zweiten Staffel spielen. Zuvor wird sie bereits in der ersten Staffel kurz gastieren.

“Snowpiecer” wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 in den USA Premiere feiern.