Quelle: Bleecker Street

Habt Ihr Euch in letzter Zeit Mal in der Bahn oder im Bus umgeschaut? Wenn ja, wie viele Leute habt Ihr gesehen, deren Blick nicht auf das Display ihres Smartphones fixiert war? Ich schätze, Ihr konntet sie an zwei Händen ablesen. Wir verbringen heutzutage sehr viel Zeit mit unseren Smartphones, Tablets oder Notebooks, und eine mediale Auszeit könnte vielen von uns gut tun. Doch was ist, wenn wir dann etwas Wichtiges verpassen? Wie beispielswiese Oscarpreisträger und Multitalent Jared Leto (Dallas Buyers Club), der Mitte März von einer zwölftägigen Meditation in der Wüste zurückgekehrt ist, ohne zu ahnen, dass eine gewisse Virus-Pandemie die Welt im Griff hatte.

Oder es könnte einem auch wie den Charakteren der Sci-Fi-Komödie Save Yourselves! ergehen. Darin beschließt das hippe Brooklyner Paar Jack (John Reynolds aus "Stranger Things") und Su (Sunita Mani aus "GLOW"), eine Woche lang in einer abgelegenen Waldhütte ohne jegliche Verbindung zur Außenwelt zu verbringen – und verpasst glatt eine Alien-Invasion! Als den beiden dämmert, was in der Welt los ist, müssen sie einen Weg finden, in die Zivilisation (oder was auch immer von ihr übrig geblieben ist) zurückzukehren.

Diese bissige Kritik unserer Abhängigkeit von Smartphones und andern modernen Gadgets feierte beim Sundance Filmfestival im Januar ihre Weltpremiere und wurde in der Kritik überwiegend positiv aufgenommen. Seit dem 2. Oktober läuft der Film in den USA in ausgewählten Kinos, und ist seit dem 6. Oktober zudem auch digital zu erwerben. Der Filmtrailer verspricht amüsante und unaufgeregte Unterhaltung mit einer dezent sozialkritischen Note. Einen deutschen Starttermin hat Save Yourselves! leider noch nicht.

Save Yourselves Trailer & Poster