Outlander Staffel 5

Sam Heughan und Caitriona Balfe in "Outlander" © 2019 Starz

Quelle: Starz

ANZEIGE

Während viele Serienzuschauer Jahr um Jahr darum bangen müssen, ob ihre Lieblingsserie fortgesetzt wird oder ob sie mit einem frustrierenden offenen Ende (wie "Santa Clarita Diet") oder einem hektisch zusammengepressten Abschluss (wie "Shadowhunters") abgesetzt wird, müssen sich "Outlander"-Fans keine Sorgen um die Zukunft der Serie machen. Noch während die zweite Staffel ausgestrahlt wurde, verlängerte US-Kabelsender Starz die Zeitreise-Romanze gleich zum eine dritte und eine vierte Staffel, und noch bevor Staffel 4 letztes Jahr überhaupt angelaufen ist, bestellte Starz direkt zwei weitere Staffeln. Diese werden jeweils Diana Gabaldons Romane "Das flammende Kreuz" (OT: "The Firey Cross") und "Ein Hauch von Schnee und Asche" (OT: "A Breath of Snow and Ashes") adaptieren.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch: Staffeln 5 und 6 werden jeweils 12 Episoden enthalten, eine weniger als die letzten drei. Andererseits bedeutet eine Folge weniger vielleicht auch eine etwas kürzere Drehzeit und damit eine kürzere Wartezeit auf die nächste Staffel, im Fanjargon als "Droughtlander" bekannt.

In Schottland haben inzwischen die Dreharbeiten zur fünften Staffel begonnen. Mit einem Video zum Produktionsbeginn bietet Starz den hungrigen Fans einen Vorgeschmack auf die neuen Folgen. Dazu gibt es dann auch das erste offizielle Foto aus Staffel 5, auf dem Claire (Caitriona Balfe) und Jamie (Sam Heughan) so verliebt wie eh und je aussehen.

Outlander Staffel 5 FotoDa die Dreharbeiten zu den "Outlander"-Staffeln in der Regel deutlich mehr als ein halbes Jahr in Anspruch nehmen, ist mit einem Staffelstart dieses Jahr nicht mehr zu rechnen. Aller Voraussicht nach wird die neue Season Anfang 2020 oder erst im nächsten Frühjahr über die Fernsehbildschirme flimmern.

Ein großes Thema der 5. Staffel wird natürlich der nahende Ausbruch des Unabhängigkeitskriegs in Amerika sein, der vermutlich zur zentralen Thematik ab Staffel 6 werden wird. Auch Jamies Auftrag, seinen Paten Murtagh (Duncan Lacroix) zu finden und zu töten, wird natürlich eine große Rolle spielen. Diese Handlung ist tatsächlich auch eine Abkehr von den Romanen, in denen Murtagh bereits bei der Schlacht bei Culloden stirbt.

Mit der sechsten Staffel wird "Outlander" höchstwahrscheinlich auch nicht enden, denn es gibt noch zwei weitere Romane in Gabaldsons "Highland"-Saga ("Echo der Hoffnung" und "Ein Schatten von Verrat und Liebe"), die noch adaptiert werden können. Ein weiterer Roman ist bereits angekündigt und soll voraussichtlich dieses Jahr erscheinen. Mit etwas Glück können sich die Fans also auf mindestens neun Staffeln freuen. Nach einem kleinen Quoten-Durchhänger zu Beginn der vierten Staffel erholten sich die Zuschauerzahlen gegen Ende und das Staffelfinale war wieder auf dem gleichen Quotenniveau wie das von Staffel 3. Daher hat auch Starz jeden Grund, die Serie noch lange fortzuführen.