New Mutants Kinostart

Quellen: 20th Century Fox, Comicbook

Was ist denn da los bei Fox’ New-Mutants-Film?

ANZEIGE

Ursprünglich hätte er eigentlich schon nächsten Monat in die Kinos kommen sollen. Der erste Trailer wurde im Oktober veröffentlicht und hat einen wirklich guten Eindruck gemacht. Scheinbar hat Regisseur Josh Boone nicht zu viel versprochen, als er den Film als einen echten Horrorfilm angepriesen hat. Es machte zu keinem Zeitpunkt den Anschein, als sei die Produktion problematisch. Doch dann hat Fox den Film im Januar überraschend um fast ein Jahr nach hinten verschoben. Anstatt am 12. April dieses Jahres, sollte er erst am 21.02.2019 in die deutschen Kinos kommen. Als Grund wurde angegeben, dass die umfangreichen Effekte des Films mehr Zeit für die Fertigstellung benötigen. Zudem hat Magik-Darstellerin Anya Taylor-Joy bestätigt, dass während der Nachdrehs ein komplett neuer Charakter hinzugefügt werden soll. Auffällig an Taylor-Joys Kommentaren war jedoch, dass sie mit der aktuellen Situation recht unzufrieden war.

Jetzt kommt der nächste Schocker: Fox hat den Film erneut nach hinten verschoben, und zwar um mehr als weitere fünf Monate. In Nordamerika wird New Mutants nun erst am 2.08.2019 anlaufen, also gut eineinhalb Jahre nach dem ursprünglichen Starttermin und fast zwei Jahre nach dem Drehende. Es gab zwar schon Fälle, bei denen Blockbuster sehr kurzfristig weit nach hinten verschoben wurden (G.I. Joe – Die Abrechnung und Jupiter Ascending sind gute Beispiele dafür), jedoch noch nie so weit. Laut neusten Gerüchten, so berichtet das Online-Portal Comicbook.com, liegen der Verzögerung umfassende Nachdrehs zugrunde. Bei diesen sollen etwa 50% des gesamten Films neu gedreht wird. Angeblich möchte Fox New Mutants noch gruseliger machen. Dies soll jedoch zu einem Konflikt mit Josh Boone geführt haben, der angeblich eine Schnittfassung vorgelegt haben soll, mit der erst selbst völlig zufrieden war.

Uns bleibt nichts Anderes als warten und hoffen, dass das Endprodukt die Wartezeit wert sein wird. Inzwischen habe ich den Eindruck, dass die Entstehungsgeschichte des Films noch interessanter sein könnte als der eigentliche Streifen.