Moonfall: Effektreicher Teaser-Trailer zu Roland Emmerichs Zerstörungs-Spektakel

Quelle: Lionsgate

Während sich einige Regisseure gerne in unterschiedlichsten Genres ausprobieren, kehren viele immer wieder zu ähnlichen Themen zurück, die sie besonders faszinieren oder für die sie eben ein gutes Händchen haben. Im Falle des deutschen Hollywood-Exports Roland Emmerichs scheint es die Zerstörung des Planeten Erde zu sein, ob durch Aliens in seinen Independence-Day-Filmen oder Mutter Natur in The Day After Tomorrow und 2012. Niemand lässt Großstädte mit größerer Leidenschaft und Freude dem Erdboden gleichmachen oder vom Riesenwellen verschlucken als Emmerich.

Nach einer Reihe von kommerziell weniger erfolgreichen Filmen kehrt Emmerich nächstes Jahr wieder in dieses ihm sehr vertraute und von Kinogängern beliebte Milieu zurück. In Moonfall kommt die Gefahr wieder aus dem Weltall und ist möglicherweise auch außerirdischer Natur. In dem Film wird der Mond durch eine geheimnnisvolle Kraft aus seiner Umlaufbahn gerissen und steuert unaufhaltsam auf die Erde zu, was massive Umweltkatastrophen zur Folge hat und letztlich das gesamte Leben auf unserem Planeten bedroht. Eine tapfere Gruppe von Astronauten, angeführt von Oscargewinnerin Halle Berry (X-Men) wagt eine risikoreiche, verzweifelte Mission, um die Auslöschung der Menschheit zu verhindern. Dabei stellen sie jedoch fest, dass der Mond nicht das ist, was wir die ganze Zeit geglaubt haben.

ANZEIGE

Das klingt ein wenig nach einer Mischung aus Armageddon und Independence Day mit einem kleinen Schuss Verschwörungstheorie. Der erste Teaser-Trailer zu Moonfall verspricht jedenfalls genau die Art von bildgewaltiger Massenzerstörung, wie wir es von Emmerich kennen.

Deutscher Teaser

Originalteaser

Nächstes Jahr wird sich dann zeigen, ob die Zuschauer auf solche Spektakel immer noch so scharf sind wie früher, wobei der relative Erfolg von Greenland aus dem letzten Jahr ein wenig dafür spricht.

Mit an Bord von Berrys Mission zum Mond sind Patrick Wilson (Conjuring) und John Bradley ("Game of Thrones"). Donald Sutherland (Die Tribute von Panem), Charlie Plummer (Alles Geld der Welt) und Michael Peña (Ant-Man) spielen ebenfalls mit, wobei Peña den ursprünglich besetzten Stanley Tucci ersetzt hat, der aufgrund terminlicher Konflikte aussteigen musste.

Auch wenn Moonfall nicht gerade sehr originell als Teil von Emmerichs Filmografie aussieht, ist das Besondere an dem Film, dass er eine der teuersten Independent-Produktionen aller Zeiten ist. Mit rund $140 Millionen Budget wurde der Film von keinem großen Hollywood-Studio produziert, sondern von unabhängigen Geldgebern. In den USA wird Lionsgate den Film veröffentlichen, hierzulande schnappte sich der Verleih Leonine die Vertriebsrechte und wird Moonfall voraussichtlich am 3.02.2022 in die deutschen Kinos bringen.

Werdet Ihr Euch Emmerichs neuste Zerstörungsorgie anschauen?

Offizieller Inhalt:

"Eine mysteriöse Kraft hat den Mond aus seiner Umlaufbahn gestoßen und schickt ihn auf Kollisionskurs mit der Erde. Das Leben, wie wir es kennen, droht für immer ausgelöscht zu werden. Nur wenige Wochen vor der herannahenden Katastrophe ist die ehemalige Astronautin und NASA-Offizierin Jo Fowler (Haley Berry) überzeugt zu wissen, wie sie die Menschheit retten kann. Doch nur zwei Mitstreiter sind auf ihrer Seite: Astronaut und Ex-Kollege Brian Harper (Patrick Wilson) und der Verschwörungstheoretiker K.C. Houseman (John Bradley). Das kleine Team startet zu einer allerletzten Mission ins Weltall und macht eine unglaubliche Entdeckung: Unser Mond ist nicht das, was wir immer glaubten…"

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein