Margot Robbie Barbie

Margot Robbie in "The Legend of Tarzan" (2016) © Warner Bros. Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

Nachdem Sony nach mehreren Jahren es nicht geschafft hat, den Barbie-Realfilm endlich in Fahrt zu bringen, hat Barbie-Produzent Mattel jetzt eine Partnerschaft mit Warner Bros. abgeschlossen, um die berühmteste Puppe der Welt, die nächstes Jahr 60 wird, in die Kinos zu bringen.

Mit dem Studiowechsel geht auch ein Wechsel der Hauptdarstellerin einher. Margot Robbie ersetzt Anne Hathaway, die letztes Jahr als Barbie an Bord des Films kam. Hathaway war wiederum die Nachfolgerin von Amy Schumer (Dating Queen), die als erste für die Rolle vorgesehen war. Ich muss sagen, dass die Besetzung optisch zunehmend passender wird. The Wolf of Wall Street hätte glatt Margot Robbies Vorsprechen für die Barbie-Rolle sein können (wenn Barbie ein R-rated-Film gewesen wäre…).

Als Schumer noch der Star des Films war, bestand der Plot darin, dass ihre Barbie eine Außenseiterin in der Barbie-Welt war und in unsere Welt verstoßen wurde. Plötzlich muss sie mit allen Makeln einer regulären, unvollkommenen Frau zurechtkommen, die sie in ihrer märchenhaften Welt nicht kannte. Es ist ein wenig schwer, sich Margot Robbie als Außenseiterin vorzustellen, aber wer weiß, ob es weiterhin die Handlung des Films bleiben wird.

Der Film sollte eigentlich im Mai 2020 in die Kinos kommen. Mit dem neuen Studio wird sich der Termin vermutlich ändern. Ob Regie-Newcomerin Alethea Jones, die Barbie mit Anne Hathaway inszenieren sollte, weiterhin das Projekt vorantreiben wird, steht nicht fest, erscheint mir aber auch unwahrscheinlich. Hier wird vermutlich alles von vorne angefangen.

Robbie war übrigens noch lange vor Schumer und Hathaway eine Kandidatin für die Rolle. Wie die im Rahmen des großen Sony-Hackangriffs öffentlich gewordenen internen Mails vor drei Jahren enthüllten, war Robbie die Wunschdarstellerin des Studios für den Film. Kann ich gut nachvollziehen.

Bevor sie als Barbie die Leinwände erobert, wird Robbie allerdings erst als Harley Quinn im Birds-of-Prey-Film zurückkehren, der ab Januar gedreht werden soll.