Quelle: Deadline

Steven Spielberg gehört zu den berühmtesten Regisseuren der Filmgeschichte und Oscargewinnerin Jennifer Lawrence zählte in den letzten Jahren zu den größten Aufsteigern der Schauspielwelt. Demnach haben beide auch einen verdammt vollen Terminkalender, da sie auch in Zukunft schon für viele Projekte eingeplant sind. Spielberg zum Beispiel arbeitet zusammen mit Tom Hanks und den Coen-Brüdern an Bridge of Spies, der Verfilmung der Biografie des James Donovan, ein Anwalt der 1960 einen amerikanischen Soldaten aus sowjetischer Gefangenschaft holen sollte, und würde sich demnächst auch gerne an das Reboot der Indiana-Jones-Reihe machen, wofür er ja gerne Chris Pratt in der Hauptrolle hätte. Lawrence hingegen filmt gerade mal wieder mit David O. Russel, und zwar schlüpft sie in die Rolle der Joy Magnano, eine Frau, die 1990 den Wischmopp erfand und dadurch zum Millionär wurde, außerdem ist sie natürlich wichtig für die Vermarktung von Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2, der sich gerade in der Nachproduktion befindet.

ANZEIGE

Das sind nur einige von vielen Projekten, die sich die beiden Hollywoodstars für die nächsten Jahre vorgenommen haben (vor allem bei Spielberg kommen natürlich noch so einige hinzu), doch nun gibt es gute Neuigkeiten, denn die beiden dürfen sich einen weiteren Film in den Kalender schreiben, denn Warner Bros hat sich die Rechte an der Biografie "It’s What I Do: A Photographer’s Life Of Love And War" von Kriegsfotografin Lynsey Addario gesichert, für welche sich unter anderem auch Working Title mit Reese Witherspoon (Der große Trip – Wild) und Regisseur Darren Aronofsky (Noah) mit Natalie Portman (Black Swan) interessierten, doch Steven Spielberg stellte sich als Warner Bros Trumpf heraus, entschied er das Rennen dann doch deutlich für sich.

Produziert wird der Film von Andrew Lazar, welcher zuletzt auch an American Sniper beteiligt war und dafür zuerst mit Spielberg zusammenarbeite, bis dieser vom Projekt absprang und durch Clint Eastwood ersetzt wurde, und wenn nichts komplett schief läuft, sollte auch It’s What I Do wieder ein klarer Oscarkandidat werden. Schließlich gehört Steven Spielberg zu den beliebtesten und erfolgreichsten Männern seiner Branche, und auch Jennifer Lawrence zeigte sich in den letzten Jahren als Liebling der Fans und der Academy, abgesehen davon scheint auch das Thema des Films ideal. Wir freuen uns auf den Film, vorher können wir von beiden Stars noch dieses Jahr Filme erwarten, so kommt Spielbergs Bridge of Spies voraussichtlich am 10. Dezember 2015 in die Kinos und auch Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 2 mit Lawrence in der Hauptrolle soll noch am 19. November 2015 erscheinen.