Links: Alex O’Loughlin in "Hawaii Five-0" © 2020 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved
Rechts: Russell Hornsby in "Lincoln Rhyme: Hunt for the Bone Collector" © 2020 NBCUniversal Media, LLC

Quelle: TVByTheNumbers

ANEZIGE

Auch im zehnten Jahr zeigt "Hawaii Five-0" immer noch Stärke. Eine Woche nach dem erfolgreichen Crossover mit "Magnum" P.I." sanken die Zuschauerzahlen zwar leicht auf 7,8 Millionen, es war dennoch die quotenstärkste reguläre Episode der Staffel und lag auf dem Niveau des Vorjahres. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 ging es gegenüber der Vorwoche um 11% runter auf 800,000 Zuschauer.

Im Anschluss erzielte "Magnum P.I." mit 7 Millionen Zuschauern (-10%) die zweithöchste Quote der Staffel (nach der Crossover-Episode) und lag satte 32% über der gleichen Episode aus dem Vorjahr. In der Zielgruppe 18-49 ging es gegenüber dem Crossover um 13% runter auf 700,000 Interessierte. "Blue Bloods" verbuchte im Anschluss mit 7,9 Millionen Gesamtzuschauern die höchste Einschaltquote der aktuellen Staffel, lag aber dennoch 13% unter dem Vorjahr. In der relevanten Zielgruppe blieb die Copserie mit Tom Selleck stabil und lockte wieder 700,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 vor ihre Fernseher.

Bei NBC legte die neue Krimiserie "Lincoln Rhyme: Hunt for the Bone Collector" mit 4,4 Millionen Zuschauern ganz solide los. In der Zielgruppe 18-49 schwächelte sie jedoch ein wenig mit nur 600,000 Zuschauern. Den Trailer zur Adaption von Jeffery Deavers Krimiroman findet Ihr unten.