"Filthy Rich": Serie mit Kim Cattrall nach einer Staffel abgesetzt

Kim Cattrall in "Filthy Rich" © 2020 FOX Broadcasting Co.

Quelle: Variety

Kim Cattralls erfolgreiche Karriere begann bereits in den Siebzigern, doch der Charakter, der ihre Karriere definiert hat und mit dem sie immer untrennbar in Verbindung gebracht werden wird, kam erst mehr als 20 Jahre später, als sie die Rolle der freizügigen und sexuell befreiten Samantha Jones in HBOs "Sex and the City" übernommen hat. Als Samantha wurde Cattrall zur Galionsfigur der sexuellen Selbstbestimmung für eine ganze Generation von Frauen. Sie stahl ihren Co-Stars regelmäßig die Show, und erhielt für die Performance fünf Emmy- und vier Golden-Globe-Nominierungen. Einen Sieg bei den Globes konnte sie davontragen.

ANZEIGE

Catrals größte Erfolge nach der Serie waren die beiden Sex-and-the-City-Kinofilme, und es ist ihre kategorische Weigerung, als Sam zurückzukehren, die einen dritten Film bislang verhindert hat. Im Fernsehen war sie seit ihrer Paraderolle in der kurzlebigen kanadischen Serie "Sensitive Skin" und in der ersten Staffel der Anthologie "Tell Me a Story" zu sehen. Ihr großes TV-Comeback sollte jedoch die Rolle in der neuen FOX-Serie "Filthy Rich" werden, in der ihr die Rolle der Matriarchin einer ultrareichen Südstaaten-Familie, die ihr Vermögen durch die Gründung eines christlichen Fernsehsenders angehäuft hat, auf den Leib geschrieben wurde.

Doch trotz Cattralls Besetzung in ihrer interessantesten Rolle seit Langem, sprang der Funke auf die Zuschauer nicht über. Die soapige Serie startete im September mit passablen 3 Millionen Zuschauern, doch die Einschaltquoten sanken schnell unter 2 Millionen pro Folge. Die steigenden Produktionskosten im Zusammenhang mit Covid-19 gaben letztlich den Ausschlag und FOX setzte die Serie ab. Die verbleibenden Folgen der zehnteiligen Staffel werden aber noch ausgestrahlt werden.

Wie die aus gleichen Gründen abgesetzte FOX-Serie "NeXt", wurde "Filthy Rich" bereits letztes Jahr beworben und sollte eigentlich im Herbst 2019 starten. Aufgrund terminlicher Konflikte des Regisseurs und Serienschöpfers Tate Taylor wurde die Ausstrahlung ins Frühjahr 2020 verschoben, und dann wegen der Corona-Pandemie bis September.

"Filthy Rich" ist die erste von Tate Taylor, bekannt als Regisseur von The Help und Girl on the Train, erschaffene Serie. Dabei handelt es sich um ein Remake der gleichnamigen neuseeländischen Serie. Cattrall spielt in "Filthy Rich" Margaret Monreaux, eine TV-Moderatorin und Mitbegründerin des christlichen Sunshine Network. Ihr Ehemann Eugene Monreaux (Gerald McRaney), ein berühmter und einflussreicher Fernsehprediger, stirbt augenscheinlich bei einem Flugzeugabsturz und sein Tod bringt einige dunkle Geheimnisse ans Licht, wie die Existenz von drei unehelichen Kindern aus unterschiedlichen Affären, die es auf Monreaux' Vermögen abgesehen haben. Maragaret stürzt sich in einem Kampf um die Kontrolle des Unternehmens, das sie mit Eugene aufgebaut hat.

Ob, wann und wo "Filthy Rich" bei uns laufen wird, steht noch nicht fest. Den Trailer zur Serie könnt Ihr unten sehen:

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema