Der Aufstieg Skywalkers Karl Urban

Links: Karl Urban in "The Boys" © 2019 Amazon Studios
Rechts: Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers ©  2019 Lucasfilm/Walt Disney Studios

Quelle: Digital Spy

Die drei neuen Star-Wars-Episoden von Disney sind eine wahre Schatztruhe für mal mehr, mal weniger versteckte Star-Cameos. Das hat bereits bei Das Erwachen der Macht begonnen, in dem Daniel Craig einen Sturmtruppler, Simon Pegg den Schrotthändler Unkar Plutt, und J.J. Abrams' alter Kumpel und Glücksbringer Greg Grunberg einen X-Wing-Piloten verkörperten. In Die letzten Jedi holte Regisseur Rian Johnson seinen Looper– und Brick-Star Joseph Gordon-Levitt als Stimme des Aliens Slowen Lo dazu, und die Cameos von Tom Hardy und den britischen Thronfolgern Prince William und Prince Harry als Sturmtruppler wurden aus der finalen Schnittfassung entfernt, sind aber als gelöschte Szene in der Heimkinoveröffentlichung zu sehen.

In Der Aufstieg Skywalkers durfte dann Filmmusik-Legende und Star-Wars-Komponist John Williams vor die Kameras treten, ebenso wie Kultregisseur Kevin Smith und "Hamilton"-Schöpfer Lin-Manuel Miranda. Wer im Abspann genau aufgepasst hat, hat einen weiteren sehr bekannten Namen gesehen: Karl Urban, der unter zusätzlichen Stimmen aufgeführt wurde. Wo er genau zum Einsatz kam, war bisher unklar. Doch nun lüftete der neuseeländische Schauspieler das Geheimnis. Er ist in einer kurzen Szene als Sturmtruppler zu sehen und zu hören: (aus dem Englischen)

Das lief folgendermaßen. Ich hatte das Glück, J.J. Abrams beim Dreh zu Der Aufstieg Skywalkers zu besuchen. Und während ich da war, hat er mich in eine Sturmtruppler-Uniform gesteckt und wir hatten einen richtig spaßigen Tag am Set. Es war eins meiner lebenslangen Ziele, ein Sturmtruppler zu sein, also kann ich das jetzt abhaken.

Was in der Schnittfassung des Films ist, ist meine Stimme, die "Knights of Ren" sagt, als Kylo Ren an zwei Sturmtrupplern vorbeigeht. Ich bin einer dieser Sturmtruppler.

Die besagte Szene könnt Ihr unten bei 00:42 im Video sehen:

Urban ist nach Simon Pegg das zweite Enterprise-Besatzungsmitglied, das den Sprung ins andere Weltraum-Franchise von J.J. Abrams geschafft hat. Dank seinem Cameo ist Urban jetzt in vier der größten Popkultur-Franchises überhaupt vertreten. Seinen Durchbruch feierte er nämlich als Éomer in Der Herr der Ringe, und als Skurge war er in Thor – Tag der Entscheidung und damit im Marvel Cinematic Universe zu sehen. Nicht schlecht! Eine seiner besten Rollen spielt er aktuell in Amazons Comic-Serie "The Boys", die im September in die zweite Runde geht.