Denzel Washington spielt Hannibal im Netflix-Film des The-Equalizer-Regisseurs

0
Denzel Washington Hannibal

Denzel Washington in The Equalizer 3 © 2023 Sony Pictures

Quelle: Deadline

Während Napoleon aktuell in unseren Kinos läuft und auf dem Thron der deutschen Kinocharts sitzt, arbeitet Regisseur Ridley Scott bereits fleißig an seinem nächsten Historienepos, das in einem Jahr in unsere Kinos kommen soll. Mit Gladiator 2 kehrt er zu einem seiner größten Erfolge zurück, mit dem er vor 23 Jahren das totgeglaubte Monumentalkino wiederbelebte und den einzigen "Bester Film"-Oscar seiner Karriere gewann, auch wenn der Regie-Oscar ihm verwehrt blieb. Gladiator war ein gigantischer Kassenerfolg und läutete in den 2000ern eine neue Ära historischer Schlachtengemälde im Kino ein. Filme wie Troja, Alexander und Scotts eigener Königreich der Himmel folgten mal mehr, mal weniger erfolgreich in die Fußstapfen von Gladiator.

Die Dreharbeiten zu Gladiator 2 wurden wegen des Schauspielerstreiks unterbrochen und werden nächste Woche auf Malta wiederaufgenommen. Neben Rückkehrern wie Derek Jacobi, Connie Nielsen und Djimon Hounsou gehören Pedro Pascal, Joseph Quinn und Shooting Star Paul Mescal zur Besetzung des Films. Der wohl prominenteste Neuzugang im Cast ist der zweifache Oscarpreisträger Denzel Washington, der für Scott bereits in American Gangster vor der Kamera stand und in mehreren Filmen seines verstorbenen Bruders Tony Scott aufgetreten ist. Washington spielt in Gladiator 2 einen ehemaligen Gladiator, der seine Freiheit erlangte und inzwischen ein reicher Mann ist, aber weiterhin einen Groll gegen das Imperium hegt.

Für Washington, der nur selten Filme drehte, die nicht im 20. oder 21. Jahrhundert spielen, ist diese Rolle ein echtes Novum. Er scheint aber auf den Geschmack der antiken Epen gekommen zu sein, denn in seinem nächsten Film wird er den legendären karthagischen Feldherrn Hannibal Barca, der das Römische Reich beinahe in die Knie zwang, verkörpern. Gladiator-Autor John Logan schrieb das Drehbuch und Antoine Fuqua, den mit Washington seit Training Day eine lange Zusammenarbeit verbindet, wird Regie führen. Washington und Fuqua drehten auch Die glorreichen Sieben und die Equalizer-Trilogie zusammen. Ihren Hannibal-Film produzieren die beiden für den Streaming-Riesen Netflix.

Es ist erstaunlich, wie selten das Leben und die Triumphe von Hannibal bislang im Kino oder Fernsehen adaptiert wurden. Tatsächlich denken die meisten Filmfans heutzutage bei dem Namen vermutlich nicht an den karthagischen General, sondern an den hochintelligenten Psychotherapeuten mit Vorliebe für Menschenfleisch. Vin Diesel versucht seit über 15 Jahren erfolglos einen Film bzw. sogar eine Film-Trilogie über Hannibal zu stemmen, deren Regie er selbst übernehmen wollte. Auch Washington war erstmals vor über 20 Jahren bei 20th Century Fox im Gespräch für die Rolle, wollte aber damals nicht über einen längeren Zeitraum von seinen Kindern weg sein. Inzwischen ist Washingtons Sohn David John Washington (Tenet) selbst ein gefragter Hollywood-Star.

Fuquas Hannibal-Film wird den Fokus auf die bekanntesten Schlachten legen, die Hannibal zwischen 218 und 201 v. Chr. im Zweiten Punischen Krieg gegen Rom führte. Wann der Film vor die Kameras gehen wird, steht noch nicht fest. Gladiator 2 mit Washington soll voraussichtlich am 21.11.2024 in unsere Kinos kommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein