Daredevil Staffel 4

Charlie Cox in "Daredevil" © 2018 Netflix

Quelle: Deadline

Ich denke, man kann mit gutem Recht behaupten, dass die einst so lukrative und fruchtbare Zusammenarbeit von Netflix und Marvel endgültig vorüber ist. Nach der sehr überraschenden Absetzung von "Luke Cage" und der etwas weniger überraschenden Einstellung von "Iron Fist" hat Netflix nun auch "Marvel’s Daredevil", der vermutlich beliebtesten Serie des Marvel/Netflix-Universums, nach drei Staffeln den Stecker gezogen. Das ist umso bitterer, denn die dritte Season (Kritik) war mit der Rückkehr von Daredevils Erzfeind Fisk und der Einführung des faszinierenden Widersachers Bullseye eine regelrechte kreative Wiedergeburt der Serie, ganz passend zur Comic-Storyline "Born Again", an die sie stark angelehnt war. Es war eine mitreißende, kluge Season, die mit zum Besten gehörte, was Marvels Serienwelt hervorgebracht hat.

Wie viele andere, habe ich es schon befürchtet und geahnt, dass Netflix auch "Daredevil" den Laufpass geben würde. Die nahende Konkurrenz von Disneys eigener Streaming-Plattform Disney+ hat das Verhältnis zwischen den beiden Unternehmen erkalten lassen und die Serien zahlen dafür offenbar den Preis. Dabei war es definitiv nicht der Plan der Macher, "Daredevil" nach drei Staffeln zu beenden. Erik Oleson, der Showrunner der dritten Staffel, stellte erst vor wenigen Wochen seine Idee für Staffel 4 Netflix und Marvel vor. Diese Meldung gab den Fans die Hoffnung, dass es weitergehen würde, doch nun erreicht uns die bittere Wahrheit. Das erinnert an die Absetzung von "Luke Cage", denn auch da wurde eine dritte Staffel längere Zeit entwickelt, bevor Netflix überraschend einen Rückzieher machte.

Es gibt jedoch einen Silberstreifen am Horizont. Die offizielle Pressemitteilung von Netflix deutet an, dass Daredevil bei Marvel in irgendeiner Form weiterleben würde: (aus dem Englischen)

Obwohl die Serie bei Netflix endete, werden die drei existierenden Staffeln für die nächsten Jahre bei uns abrufbar sein und der Charakter Daredevil wird in künftigen Projekten bei Marvel weiterleben.

Der Idealfall für die Fans wäre es natürlich, wenn Disney+ "Daredevil" einfach nahtlos fortsetzen würde. Ob es dazu kommen und ob der Streaming-Dienst in dem Fall den düsteren, brutalen Ton der Serie beibehalten wird, werden wir wohl demnächst erfahren.

Zwei weitere Marvel/Netflix-Kollaborationen sind bereits abgedreht und werden nächstes Jahr beim Streaming-Anbieter an den Start gehen: die dritte "Jessica Jones"-Staffel und die zweite Season von "The Punisher". Man braucht keine Kristallkugel, um vorauszusehen, dass auch für diese beiden Serien danach aller Wahrscheinlichkeit nach bei Netflix Schluss sein wird.