Criminal Minds Staffel 13 Einschaltquoten

Quelle: TVByTheNumbers

Auch Dauerbrennern geht irgendwann die Puste aus und das scheint bei "Criminal Minds" in der aktuellen Staffel der Fall zu sein, Die 13. Folge der 13. Season gab um 6% nach und erreichte nur noch 5,3 Millionen Zuschauer. Es war die niedrigste Quote in der Geschichte der Serie und lag 28% unter dem letzten Jahr sowie 43% unter dem vorletzten. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 sank "Criminal Minds" um 10% gegenüber der letzten Folge auf 900,000 Zuschauer.

ANEZIGE

"Riverdale" verbuchte bei The CW 1,4 Millionen Gesamtzuschauer sowie eine halbe Million in der Zielgruppe und lag damit auf Vorwochenniveau. "Dynasty" erreichte im Anschluss nur noch 560,000 Zuschauer (-11%), den bisherigen Tiefstwert des Serien-Reboots von "Der Denver-Clan". In der Zielgruppe schalteten wieder 200,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 ein.

"Akte X" war bei FOX mit 3,9 Millionen Gesamtzuschauern stabil, fiel jedoch in der relevanten Zielgruppe 18-49 um 9% auf eine Million 18- bis 49-Jährige. Die bereits verlängerte Ryan-Murphy-Serie "9-1-1" erreichte 6,6 Millionen Zuschauer (+7%), davon 1,6 Millionen in der Zielgruppe 18-49 (-11%).

"Die Goldbergs" baute mit einer Neunziger-Folge 6% ab und erreichte 6,1 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe war die Sitcom mit 1,7 Millionen Fans stabil. Eine Sonderfolge von "American Housewife" erreichte im Anschluss ordentliche 5,3 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,3 Millionen in der Zielgruppe. Die zweite "American Housewife"-Episode lag 17% unter der Vorwoche und erreichte 4,2 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 sank die Comedyserie um 15% auf 1,1 Millionen.