US-Einschaltquoten: Alle drei "Chicago"-Serien wieder stabil und stark

Links: Oliver Platt in "Chicago Med" © 2019 NBC
Mitte: Jason Beghe in "Chicago P.D." © 2019 NBC
Rechts: Taylor Kinney in "Chicago Fire" © 2019 NBC

Quelle: TVByTheNumbers

Alle drei "Chicago"-Serien von NBC dominierten abermals den Mittwochabend und zeigten keinerlei Ermüdungserscheinungen. "Chicago Med" führte mit 8,1 Millionen Gesamtzuschauern – knapp über der Vorwoche und mit der höchsten Zuschauerzahl eine regulären, Crossover-freien Episode seit Februar. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 ging es allerdings um 8% runter auf 1,1 Millionen Zuschauer. "Chicago Fire" war im Anschluss stabil und erzielte 7,7 Millionen Zuschauer insgesamt. In der Zielgruppe verlor die Serie ebenfalls 8% und erreichte 1,1 Millionen 18- bis 49-Jährige. "Chicago P.D." lag mit 6,4 Millionen Zuschauern leicht über der Vorwoche, baute aber 9% in der Zielgruppe 18-49 ab und erreichte darin eine Million Interessierte.

ANZEIGE

Bei CBS war "SEAL Team" unverändert und zählte 4,5 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 600,000 in der Zielgruppe 18-49. "S.W.A.T." verbesserte sich um 12% gegenüber der Vorwoche und erreichte 3,8 Millionen Gesamtzuschauer, davon wieder eine halbe Million in der begehrten Zielgruppe 18-49.

"Die Goldbergs" steigerte sich bei ABC um 5% auf 4,2 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 gab es keine Veränderung mit 900,000 Zuschauern. "Schooled" war im Anschluss stabil mit 3,2 Millionen Zuschauern insgesamt und 700,000 in der wichtigen Zielgruppe. "Modern Family" erreichte knapp 4 Millionen Gesamtzuschauer und lag auf dem Niveau der Vorwoche. In der relevanten Zielgruppe 18-49 ging es jedoch um 10% runter auf 900,000 Zuschauer. "Single Parents" erreichte wieder 2,6 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 600,000 in der Zielgruppe 18-49. "Stumptown" beendete den Serienabend bei ABC mit 2,8 Millionen Zuschauern (+6%). In der Zielgruppe erreichte die neue Serie mit Cobie Smulders wieder eine halbe Million US-Amerikaner zwischen 18 und 49.

"Riverdale" war bei The CW stabil und kam auf 760,000 Gesamtzuschauer, davon 200,000 in der Zielgruppe 18-49. "Nancy Drew" sank um weitere 10% auf 620,000 Zuschauer. In der Zielgruppe schalteten wieder nur 100,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 ein.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

  1. Freut mich sehr. Die "Chicago"-Serien sind wirklich stark. "PD" ist für mich mit "The Shield" und dem klassischen Evergreen "Hill Street Blues" die beste Cop-Show überhaupt. Jason Beghe als Hank Voight ist so ein Badass, einfach fatastisch – aber der Rest-Cast überzeugt halt ebenfalls. Und die "Fire"-Crew muss man einfach lieben. Klar gibt es da manchmal Schmalz, aber die Macher schaffen es immer wieder, Fingernagelkau-Folge zu produzieren. "Med" seh ich nicht, aber dank meiner Frau weiss ich, dass die Show ebenfalls spitze ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein