Chicago Fire Staffel 8 Quoten

Links: Torrey DeVitto in "Chicago Med" © 2019 NBC
Rechts: Annie Ilonzeh und Jesse Spencer in "Chicago Fire" © 2019 NBC

Quelle: TVByTheNumbers

ANEZIGE

Obwohl die Zuschauerzahlen der drei "Chicago"-Serien von NBC natürlich nach dem großen Crossover-Event gesunken sind, dominierten die weiterhin den Mittwochabend und erzielten starke Ergebnisse. "Chicago Med" sank um 12% und zählte sehr starke 7,8 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,2 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe 18-49 (-20%). "Chicago Fire" gab um weniger als 5% nach und erreichte 7,9 Millionen Gesamtzuschauer. In der relevanten Zielgruppe ging es um 8% runter auf 1,2 Millionen 18- bis 49-Jährige. Am härtesten traf es "Chicago P.D." mit 6,6 Millionen Zuschauern (-23%), davon 1,1 Millionen in der begehrten Zielgruppe 18-49 (-15%).

"SEAL Team" war stabil und erzielte 4,5 Millionen Gesamtzuschauer sowie 600,000 in der Zielgruppe 18-49. "S.W.A.T." legte um 6% auf 3,8 Millionen Zuschauer zu. In der Zielgruppe schalteten 600,000 Interessierte ein, 20% mehr als in der Vorwoche.

"Riverdale" legte bei The CW um 9% zu und erreichte 870,000 Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 steigerte sich die Serie sogar um 50% auf 300,000 Fans. "Nancy Drew" war unverändert und erreichte 810,000 Zuschauer insgesamt und 200,000 in der Zielgruppe 18-49.

"Die Goldbergs" sank um 5% und schrieb mit 3,9 Millionen Zuschauer das vorläufige Rekordtief der Sitcom. In der Zielgruppe ging es um 10% runter auf 900,000 Interessierte zwischen 18 und 49. Das Spin-Off "Schooled" baute im Anschluss 8% ab und erreichte 3,1 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 sank die Serie um 13% auf 700,000 Fans. "Single Parents" gab um 11% nach und zählte nur noch 2,5 Millionen Gesamtzuschauer. Davon entfielen 600,000 auf die Zielgruppe 18-49 (-14%).