US-Einschaltquoten: "Bull" legt zu, "Arrow" bleibt stabil

0
Bull Staffel 3 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

Die neuste Folge der Michael-Weatherly-Serie "Bull" verbesserte sich um 7% gegenüber der Vorwoche und erreichte mit 7,2 Millionen die höchste Zuschauerzahl der Serie seit der Staffelpremiere. Dennoch lag die Folge 25% unter dem Vorjahr. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 steigerte sich die Serie um 13% im Vergleich zur vorigen Episode und erreichte 900,000 Interessierte.

Im Vorprogramm erreichte "The Neighborhood" 6,1 Millionen Zuschauer insgesamt (davon 1,1 Millionen in der Zielgruppe) und war unverändert. "Happy Together" fiel um 6% auf 4,4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe war die neue Sitcom mit 800,000 18- bis 49-Jährigen stabil. "Magnum" hielt sich auf Vorwochenniveau und zählte 5,7 Millionen Zuschauer insgesamt, davon 800,000 in der relevanten Zielgruppe 18-49.

Bei The CW war die dritte Folge der siebten "Arrow"-Staffel ebenfalls stabil. 1,2 Millionen Zuschauer schalteten diesmal ein, davon 400,000 in der Zielgruppe 18-49. Im Anschluss unterschritt "DC’s Legends of Tomorrow" mit 940,000 Gesamtzuschauern (-6%) erstmals die Millionenmarke. Die Arrowverse-Serie stellte damit ein neues Quotentief auf. In der begehrten Zielgruppe 18-49 waren es wieder 300,000 Zuschauer.

"9-1-1" kam auf 5,6 Millionen Zuschauer, wie schon in der Vorwoche, verbesserte sich aber in der Zielgruppe um 8% auf 1,4 Millionen. "Atlanta Medical" legte leicht zu und erreichte mit 5 Millionen Zuschauern ein neues Staffelhoch. Die Folge lag außerdem starke 22% über dem Vorjahr. In der relevanten Zielgruppe zählte die Krankenhausserie wieder eine Million 18- bis 49-Jährige.

"The Good Doctor" war mit 6,8 Millionen Zuschauern stabil, sank aber in der Zielgruppe um 9% auf eine Million Zuschauer zwischen 18 und 49.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein