"Blunt Talk" – Patrick Stewart erteilt ab August (un)weise Ratschläge

Quelle: Starz

So hat man "Enterprise"-Kapitän und X-Men-Anführer Patrick Stewart noch nicht gesehen! Als rüpelhafter Nachrichtenmann Walter Blunt flucht, kokst, säuft und prügelt er sich durch seine neue Comedyserie "Blunt Talk", die den britischen Schauspielveteran und gefeierten Theaterdarsteller von einer ganz neuen Seite zeigen wird. Einen kurzen Ausblick darauf haben wir bereits in der ersten Vorschau erhalten. Verantwortlich für diese Serie sind zwei kreative Comedy-Köpfe: Seth MacFarlane, Schöpfer von "Family Guy" und Regisseur und Autor des Kinohits Ted, und Jonathan Ames, Macher der HBO-Serie "Bored to Death". Letzterer ist auch der Showrunner von "Blunt Talk".

Der US-Sender Starz war von dieser geballten Ansammlung an Talent so überzeugt, dass "Blunt Talk" sofort für zwei Staffeln à zehn Folgen bestellt wurde. Jetzt hat der Sender bekanntgegeben, wann es mit Staffel 1 losgeht, und zwar am 22. August.

ANZEIGE

An Stewarts Seite spielen in der derben Comedyserie die zweifach oscarnominierte Australierin Jacki Weaver (Silver Linings) als seine toughe, aber fürsorgliche Managerin Rosalie und Adrian Scarborough all sein trinkfester Diener mit. In der Serie spielt Stewart einen britischen Moderator, der es sich zum Ziel macht, das US-amerikanische Nachrichtenfernsehen zu erobern. In seiner nächtlichen Interview-Sendung befolgt er die Mission, seine Weisheiten darüber zu teilen, wie Amerikaner zu leben zu denken und sich zu verhalten haben. Stress machen ihm dabei ständig die Senderbosse, das dysfunktionale Nachrichtenteam, zahlreiche Ex-Ehefrauen und Kinder jeden Alters.

Auch wenn ich wirklich kein großer Fan von Seth MacFarlane bin und mit seinem Humor häufig nur bedingt etwas anfange kann, ist Patrick Stewart alleine schon Grund genug für mich, hier reinzuschalten. Dieses Jahr wird er auch in einem anderen Film gegen sein nettes Image spielen, und zwar in Jeremy Saulniers Green Room. Dort macht er als Anführer einer Neo-Nazi-Bande Jagd auf Anton Yelchin und Imogen Poots.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein