Black Lightning Staffel 1

Quelle: TVLine

Es gibt keine Verschnaufpause für "The Flash" und "Black Lightning". Beide Comic-Serien von The CW sanken letzte Woche wieder einmal. Für "Black Lightning" bedeutete das einen Rückgang um 11% auf 1,5 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 schalteten wieder eine halbe Million ein. "The Flash" gab nur leicht nach und erzielte mit 2 Millionen Zuschauern die zweitniedgriste Quote der Serie. In der Zielgruppe war die Superheldenserie mit 700,000 Interessierten zwischen 18 und 49 stabil.

ANEZIGE

"This Is Us" führte am Abend in der werberelevanten Zielgruppe mit 2,3 Millionen Zuschauern (-8%). Insgesamt erreichte die Dramaserie 8,9 Millionen Zuschauer (-9%). Beide Werte waren die niedrigsten der Serie seit Halloween.

"Chicago Med" war mit 7 Millionen Zuschauern (davon 1,4 Millionen in der Zielgruppe) stabil.

Das Staffel- und möglicherweise Serienfinale von "Kevin (Probably) Saves the World" legte bei ABC um ordentliche 19% auf 2,5 Millionen Zuschauer zu und verbesserte sich in der werberelevanten Zielgruppe um 17% auf 700,000 Interessierte, doch es könnte zu wenig und zu spät gewesen sein.

"Navy CIS" steigerte sich leicht auf 12,9 Millionen Gesamtzuschauer, verbuchte jedoch in der Zielgruppe einen Zuwachs um 17% auf 1,4 Millionen Fans. "Bull" sank im Anschluss um 6% auf 10,1 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe war die Serie unverändert und erreichte 1,1 Millionen 18- bis 49-Jährige. "Navy CIS: New Orleans" war unverändert und zählte 8,4 Millionen Gesamtzuschauer sowie 900,000 Fans in der Zielgruppe 18-49.

"Lethal Weapon" war nach Gesamtzuschauern unverändert und ereichte 4 Millionen Interessierte. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 10% runter auf 900,000. "LA to Vegas" lockte nur noch 2,1 Millionen US-Amerikaner vor ihre Fernseher (-12%), davon 700,000 in der relevanten Zielgruppe. "The Mick" schwächelte auch und sank um 9% auf 1,7 Millionen Zuschauer. In der begehrten Zielgruppe 18-49 gab es mit 600,000 Zuschauern keine Veränderung.