Batwoman Quoten

Links: Brandon Micheal Hall in "God Friended Me" © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved
Rechts: Ruby Rose in "Batwoman" © 2019 The CW Network, LLC. All rights reserved

Quelle: TVByTheNumbers

ANZEIGE

Dank fast 20 Millionen Zuschauern für Football am frühen Abend im Vorprogramm konnten sich die CBS-Serien vergangenen Sonntag etwas steigern. Am meisten profitierte davon "God Friended Me", die um tolle 17% zulegte und mit 7,2 Millionen die höchste Zuschauerzahl der aktuellen Staffel erreichte. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 steigerte sich die Serie sogar um 33% auf 800,000 Zuschauer.

Im Anschluss ging es für "Navy CIS: L.A." um 8% hinauf auf 6,5 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 legte die Krimiserie um 17% zu und erreichte 700,000 Zuschauer. "Madam Secretary" verbesserte sich um 6% und zählte 4,1 Millionen Gesamtzuschauer, davon 400,000 in der relevanten Zielgruppe 18-49 (+33%).

Der Sinkflug von "Batwoman" ging bei The CW mit einem Minus von 7% gegenüber der Vorwoche und knapp einer Million Gesamtzuschauer weiter. In der begehrten Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 300,000 US-Amerikaner ein. "Supergirl" baute im Anschluss 6% ab und erreichte 790,000 Zuschauer. In der Zielgruppe lag die Serie auf Vorwochenniveau und begeisterte 200,000 18- bis 49-Jährige.

"The Rookie" war mit 3,6 Millionen Zuschauern unverändert. In der Zielgruppe 18-49 fiel die Polizeiserie mit Nathan Fillion jedoch um 17% auf eine halbe Million Interessierte.

Ohne Football als Quotenbooster im Vorprogramm kehrten die Zeichentrickserien bei FOX zu ihren regulären Quoten zurück. "Die Simpsons" erreichte 2,1 Millionen Gesamtzuschauer, davon 800,000 in der werberelevanten Zielgruppe. "Bless the Harts" zählte 1,7 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 700,000 in der Zielgruppe 18-49. "Bob’s Burgers" lockte 1,9 Millionen Gesamtzuschauer vor die Bildschirme, davon 800,000 in der begehrten Zielgruppe 18-49. "Family Guy" erreichte 1,9 Millionen Zuschauer insgesamt und 800,000 in der Zielgruppe.