Baby Driver 2 Drehbuch

Ansel Elgort in Baby Driver © 2017 Sony Pictures

Quelle: Variety

Fans des britischen Kultregisseurs Edgar Wright denken bei seinen Filmen vermutlich immer zunächst an seine Kollaborationen mit Simon Pegg und Nick Frost, die sogenannte Cornetto-Trilogie, die aus Shaun of the Dead, Hot Fuzz und The World’s End besteht. Auch seine unvergleichliche, an den Kinokassen gescheiterte Graphic-Novel-Adaption Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt hat inzwischen eine beträchtliche Fangemeinde. Ich schätze alle diese Filme, die allesamt Wrights unverwechselbaren Stempel tragen. Doch sein bisher mainstreamtauglichster und kommerziell erfolgreichster Film ist in meinen Augen tatsächlich auch sein bester: Baby Driver mit Ansel Elgort als musikliebendes, schwerhöriges Fahrgenie, das sich in eine Kellnerin (Lily James) verliebt, aber seine Schulden bei einem Gangsterboss (Kevin Spacey) als Fluchtwagenfahrer abarbeiten muss. Der Film ist eine nahezu perfekte Komposition von Musik und Action, mit einem fetzigen Soundtrack, einer tollen Besetzung, illustren Charakteren, exzentrischem Humor und flottem Tempo.

An den weltweiten Kinokassen spielte Baby Driver mehr als $225 Mio ein und wurde zu Wrights erstem großem Hit. Obwohl der Film ohne Cliffhanger endete, hatte Wright bereits kurz nach seinem Start 2017 erste Ideen für eine Fortsetzung, die in den darauffolgenden Jahren heranreiften. Letztes Jahr haben wir sogar berichtet, dass Baby Driver 2 möglicherweise schon grünes Licht bei Sony habe und bald gedreht werden würde. Das war wenige Wochen, bevor die Filmindustrie weltweit zum kompletten Stillstand gekommen ist, von dem sie sich immer noch nicht erholt hat.

Doch Baby Driver 2 bleibt ein Projekt, das Wright nicht aus den Augen verloren hat. In einem neuen Interview zu Wrights erster Doku The Sparks Brothers hat er verraten, dass bereits mehrere Drehbuchentwürfe zu Baby Driver 2 fertig seien: (aus dem Englischen)

Es ist geschrieben. Ich habe schon drei Entwürfe davon geschrieben.

Es bleibt aber unklar, wann er den Film drehen würde. Wright wurde letztes Jahr als Regisseur für gleich drei neue Filme verpflichtet: die Geistergeschichte Stage 13, den Sci-Fi-Streifen Set My Heart to Five und den Psychothriller The Chain. Wrights bereits fertiggestellter Psychohorrorfilm Last Night in Soho mit Anya Taylor-Joy, Thomasin McKenzie und Matt Smith wurde wegen Corona schon mehrfach verschoben und soll nun am 11.11.2021 in unsere Kinos kommen.

Nicht nur Wright hofft übrigens auf ein Sequel zu Baby Driver. Lily James erklärte kürzlich, dass sie zwar keinerlei Pläne für Mamma Mia! 3 habe, aber für Baby Driver 2 bete:

Ich möchte einfach nur Baby Driver 2 machen. Darauf hoffe ich… ich bete einfach dafür.

Hättet Ihr Interesse an neuen Abenteuern von Baby und Debora?