Avengers Endgame fertig

Robert Downey Jr. in "Avengers: Endgame" © 2019 Walt Disney Pictures

Quelle: The Russos Twitter

Der von den Massen am heißesten erwartete Film der ersten Jahreshälfte (und möglicherweise des gesamten Jahres) ist sechs Wochen vor Kinostart so gut wie fertig. Avengers: Endgame-Regisseure Anthony und Joe Russo verkündeten über Twitter, dass die Arbeit im Schneideraum beendet sei. Mit anderen Worten: Die finale Schnittfassung des Films ist fertig. Jetzt stehen nur noch die letzten Effekte- und Tonnachbearbeitungen aus, bevor der Film endgültig veröffentlichungsreif ist.

Offiziell endeten die Dreharbeiten zu Avengers: Endgame bereits im Januar 2018, doch wie bei den meisten großen Blockbustern heutzutage üblich ist, folgten daraufhin noch diverse Nachdrehs. Wie lang der große Höhepunkt des bisherigen Marvel Cinematic Universe werden wird, steht offiziell nicht fest. Allerdings bestätigten die Russo-Brüder noch im Februar, dass die damalige Schnittfassung knapp drei Stunden lang lief und bereits viermal einem Testpublikum gezeigt wurde. Sie betonten zwar, dass sie an der Fassung noch arbeiten, sagten aber auch, dass Disney kein Problem mit einem dreistündigen Film hätte. Schließlich ist es ein Film, auf den 21 vorige Filme hinauslaufen und ein solches Epos verdient auch eine entsprechende Laufzeit. Sollten es am Ende drei Stunden bleiben, wäre Avengers: Endgame der mit Abstand längste MCU-Film. Dieser Titel gehört aktuell noch Avengers: Infinity War mit 149 Minuten, aber auch dem hätte ich eine längere Laufzeit und mehr Zeit mit den einzelnen Charakteren gewünscht.

Avengers: Endgame wird voraussichtlich am 25. April in unsere Kinos kommen. Zuvor wird ein weiterer Trailer veröffentlicht werden, wie Marvel-Studios-Chef Kevin Feige kürzlich enthüllt hat. Ich, für meinen Teil, werde jegliche Trailer und Spots zum Film meiden, um ihn Ende April möglichst frisch im Kino zu erleben.

  • Stefan

    "Geilen" Lel.