Quelle: Hugh Jackman Twitter

Hugh Jackman ließ soeben über Twitter die Bombe platzen: nach X-Men Origins: Wolverine und Wolverine – Weg des Kriegers (OT: The Wolverine) wird sein dritter und letzter Solo-Einsatz (bzw. Auftritt überhaupt) als klauenbewehter Publikumsliebling schlicht Logan heißen. Wie die Comicfans sicherlich wissen, ist das zwar nicht der Geburtsname von Wolverine (dieser wäre James Howlett), jedoch der Name, den er früh angenommen hat und mit dem er sich in der Regel vorstellt.

Als Bonus zur Titelenthüllung gab es außerdem das erste Teaser-Poster zum Film (unten), das Wolverines verletzte (warum sind die Schnitte nicht verheilt?!), kampferprobte Hand zeigt, an der sich die Hand eines Kindes festhält. Handelt es sich beim Kind etwa um die junge X-23, Wolverines Klon? Das legen Gerüchte zum Plot des Films und seinen Charakteren jedenfalls nahe. Sowohl der Titel als auch das Plakat sind sehr simpel aber effektiv gestaltet.

Wolverine 3 Titel & Teaser Poster

Logan wird voraussichtlich am 2.03.2017 in unsere Kinos kommen und ich rechne fest mit der baldigen Veröffentlichung des ersten Teaser-Trailers. Wie Regisseur Bryan Singer im Audiokommentar zu X-Men: Apocalypse endgültig bestätigt hat, wird der Superbösewicht Mister Sinister, dessen Ankunft im X-Men-Universum die Abspannszene des Films andeutete, tatsächlich im nächsten Wolverine-Film auftreten. Ob der als Schurke angekündigte Boyd Holbrook oder ein anderer Charakter Nathaniel Essex alias Mister Sinister verkörpern wird, ist noch unbekannt.

James Mangold, Regisseur des letzten Wolverine-Films, inszenierte auch Logan. Neben Hugh Jackmans Wolverine bringt Logan auch Patrick Stewarts Professor X zurück, möglicherweise auch zum allerletzten Mal. Eine von den Fans sehr willkommene Neuerung ist, dass Logan der erste Teil der Reihe sein wird, der in den USA das härtere R-Rating (Altersfreigabe ab 17 Jahren) tragen wird, was die Umsetzung von Wolverines Berserker Rage ermöglichen sollte.

Wolverine – Weg des Kriegers war in meinen Augen eine Verbesserung gegenüber X-Men Origins und ich hoffe, dass der Trend sich mit dem neuen Film fortsetzt. Es wäre schön, wenn sich Jackman auf einem Höhepunkt von dem Charakter verabschiedet.