Utopia Staffel 3 kommt nicht

Quelle: Den of Geek

War die News, dass David Lynch 2016 "Twin Peaks" mit einer neuen Season zurückbringen würde, noch die beste Nachricht aus der Serienwelt dieses Jahr, ist die vorliegende Meldung für mich die traurigste. Wie ein Sprecher des britischen Senders Channel 4 bekanntgab, wird die originelle, visuell atemberaubende Serie "Utopia" eingestellt. Das bedeutet ein Ende nach zwei Staffeln und 12 Folgen (diese verdammt kurzen britischen Serienstaffeln..!). Dabei hat der Showrunner und das kreative Genie hinter der Serie, Dennis Kelly, nach der Ausstrahlung der zweiten Staffel, erzählt, dass er eigentlich Ideen für zwei weitere Staffeln hat. Dadurch endete Staffel 2 auch mit einem recht offenen Ende, das vielleicht nie aufgelöst werden wird.

"Utopia" ist vielleicht die aktuell beste Serie, von der niemand gehört hat. Oder zumindest kaum jemand außerhalb von Großbritannien. Es ist nicht die stärkste Serie, was Charakterzeichnung betrifft, doch was musikalische und visuelle Ausgestaltung angeht, kann ich "Utopia" mit Fug und Recht als einzigartig bezeichnen. Es ist eine Serie, die mich innerhalb der ersten fünf Minuten der ersten Folge in ihren Bann zog und nie losgelassen hat. Momentan fehlen mir noch vier Folgen bis zum Ende der zweiten Staffel (und damit offensichtlich auch bis zum Ende der Serie), die ich nun mit einem bittersüßen Beigeschmack genüsslich auskosten werde.

Natürlich bleibt heutzutage immer ein Hoffnungsschimmer, dass ein anderer Träger einspringt und die Serie rettet, wie beispielsweise "Ripper Street", die von Amazon gerettet wurde oder "The Killing", am Leben erhalten von Netflix. Zudem können wir uns schon nächstes Jahr auf eine US-Verison von David Fincher und Gillian Flynn freuen, die von HBO produziert wird. Bei diesen Namen kann man zumindest ein hochwertiges Produkt erwarten, auch wenn es sehr schwer sein wird, den atemberaubenden Stil von "Utopia" so nachzumachen, dass er beeindruckt, aber nicht als Abklatsch wirkt (aber wenn es jemand schafft, dann Fincher). Man kann hoffen, dass Finchers Serie ein längeres Leben beschwert wird als dem britischen Original.

Noch nie hat die Absetzung einer Serie mich so getroffen, wie diese, wahrscheinlich, weil ich "Utopia" erst kürzlich für mich entdeckt habe und immer noch davon fasziniert bin, dass auch nach Serien wie "Breaking Bad", "True Detective" oder "Die Sopranos" es immer noch etwas im Fernsehen gibt, was mich so beeindruckt und was die Bezeichnung "einzigartig" verdient.

In Deutschland erscheint die erste Staffel von "Utopia" auf DVD und BluRay voraussichtlich am 30.01.2015 und ich kann allen Serienliebhabern nur ans Herz legen, ihr eine Chance zu geben. Wichtige Voraussetzung allerdings: zartbesaitet darf man nicht sein. Die Serie geht wirklich hart zur Sache, was vielleicht ein Grund ist, weshalb sie in ihrer Heimat trotz Hype auch nie hohe Zuschauerzahlen erreicht hat.

  • Nadja von Schmudde

    Das kommt leider nicht überraschend. Es gibt endlich wieder eine richtig gute Serie aber weil sie nicht für die große Masse geeignet ist wird sie abgesetzt.
    Da bleiben wohl nur Hoffnung und die BluRays…

    • Arthur A.

      Bitter ja. Ich war so bestürzt darüber, dass ich bis heute die letzten drei Folgen der zweiten Staffel mir nicht angeschaut habe, da ich weiß, dass es die letzten sind. :-/

      • Daniel Conrad Loosli

        Ich fühle mit Euch! Lieber eine veränderte Form von Batchelor als so etwas supporten.