Greys Antomy Staffel 11

Quelle: TV Guide

Ich kann mich noch erinnern, als 2004/2005 eine neue Welle von Erfolgsserien das Fernsehen erfasste. In diesem Zeitraum starteten Serien wie "Lost", "Desperate Housewives", "Dr. House", "Boston Legal" und "Grey’s Anatomy", die ihren Sendern über viele Jahre große Erfolge bescherten. Doch während vier der soeben genannten Serien nach einer erfolgreichen Laufzeit zu Ende gegangen sind, ist "Grey’s Anatomy" noch quicklebendig und geht diesen September in die 11. Season. Die aus 24 Folgen bestehende Staffel wird die Gesamtzahl der Episoden auf 244 bringen. Das ist zwar noch weit weg von den 15 Staffeln und 331 Folgen von "Emergency Room", macht "Grey’s Anatomy" jedoch trotzdem zu einer der am längsten laufenden US-amerikanischen Primetime-Dramaserien aller Zeiten. Da die Zuschauerzahlen sich weiterhin sehen lassen können und die Hauptdarsteller Ellen Pompeo, Patrick Dempsey sowie das Quartett Chandra Wilson, Sara Ramirez, Justin Chambers und James Pickens Jr. Verträge über weitere zwei Staffel nach der 10. Season unterschrieben haben, sieht es ganz danach aus, als könnten die Fans mit mindestens 12 Staffeln der Serie rechnen.

Doch läuft es nach den Vorstellungen der Serienschöpferin Shonda Rhimes, die auch mit "Scandal" einen weiteren Volltreffer landen konnte, wird "Grey’s Anatomy" auch darüber hinaus laufen. So hat sie in einem Interview gesagt, dass "Grey’s Anatomy" weiterhin die Nummer-1-Dramaserie im Fernsehen für Zuschauer unter dem Alter von 50 sei und sie gar nicht über ein Ende nachdenke. So lange sie selbst interessiert sei, was als nächstes passiert, wird sie nicht über ein Ende nachdenken.

Also werden die "Grey’s Anatomy"-Fans in der Zukunft vielleicht auch die 300. Folge der Serie feiern können. Eine leichte Abänderung des Titels "Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte" wäre dann in Deutschland allerdings angebracht, denn so jung werden die Darstellern dann nun auch wieder nicht sein. Die größte Frage wird sein, wie lange die Serie ihren Cast halten kann. Von der ursprünglichen Haupt-Besetzung sind nach dem Abschied von Sandra Oh am Ende der 10. Staffel nur noch fünf Darsteller dabei – Pompeo, Dempsey, Pickens Jr., Wilson und Chambers. "Emergency Room" hat irgendwann die gesamte Besetzung ausgetauscht (ab der 12. Staffel gab es keine Mitglieder des Original-Casts mehr in der Serie), doch das dürfte sich bei "Grey’s Anatomy" allein schon wegen des Serientitels eher schwieriger gestalten. Außerdem kann ich mir kaum vorstellen, dass die Serie ihre Zuschauer ohne die Romanze zwischen Meredith (Pompeo) und Derek (Dempsey) halten kann.