Houdini & Doyle Gotham Staffel 2 Einschaltquoten

Quelle: TVByTheNumbers

Es war wirklich kein guter Montagabend für FOX. Den Anfang machte die neuste Folge der 2. "Gotham"-Staffel, die auf 3,6 Millionen Zuschauer und damit ein neues Zuschauertief der Serie fiel. Verglichen zur entsprechenden Episode aus der ersten Staffel hat die Serie etwa 20% ihrer Zuschauer eingebüßt. Seit fünf Wochen kommt sie bereits nicht mehr über die 4-Millionen-Marke hinaus. Natürlich können die Fans hinsichtlich der Zukunft der Serie vorerst beruhigt sein, weil Staffel 3 bereits in Auftrag gegeben wurde und aufgrund der Syndication-Rechte auch eine vierte Staffel so gut wie sicher sein sollte, doch auf eine viel längere Laufzeit sollten sich die Macher nicht einstellen. Immerhin in der Zielgruppe 18-49 blieb die Serie stabil mit 1,2 Millionen.

Viel schlimmer sah es danach aus, als das historische Procedural "Houdini & Doyle" über die Zusammenarbeit des Entfesslungskünstlers mit dem Sherlock-Holmes-Erfinder lediglich 2,6 Millionen Zuschauer für sich begeisterte, davon schwache 700,000 in der werberelevanten Zielgruppe. Unten findet Ihr einen Trailer zur neuen Serie.

Bei CBS wurden gleich zwei neue "Mike & Molly"-Folgen ausgestrahlt. Die erste lag mit 6,9 Millionen Zuschauern insgesamt und 1,3 Millionen in der Zielgruppe auf dem Niveau der letzten Episode, während die zweite sich auf 7,2 Millionen und 1,4 Millionen 18-49-Jähriger verbesserte. Die neue Folge von "The Odd Couple" fiel ohne "The Big Bang Theory" im Vorprogramm um 28% auf 5,9 Millionen Zuschauer und in der Zielgruppe um 24% auf 1,3 Millionen.

"Navy CIS: L.A." schloss die 7. Staffel der bereits verlängerten Krimiserie leicht oberhalb der Vorwoche mit 8,1 Millionen Zuschauern ab, davon 1,3 Millionen in der relevanten Zielgruppe 18-49.

"Castle" gab nach Gesamtzuschauern leicht nach und erreichte 6 Millionen. In der Zielgruppe fiel die Serie um 9% auf eine Million Interessierte.

Nach der schwachen Rückkehr in der Vorwoche war "Reign" diesmal mit 960,000 Zuschauern insgesamt und 300,000 in der Zielgruppe stabil. "Jane the Virgin" fiel dafür um 25% in der Zielgruppe 18-49 auf 300,000. Nach Gesamtzuschauern gab es kaum Veränderungen und die Dramedyserie erreichte 860,000 Fans.

"Blindspot" fiel bei NBC mit 5,4 Millionen Zuschauern auf ein neues Serientief und sank in der Zielgruppe um 7% auf 1,3 Millionen. Seit der erfolgreichen Staffelpremiere hat die Thrillerserie bereits fast die Hälfte ihrer Zuschauer verloren.

https://youtu.be/4pSa3biSpbA