Con Air 2

Quelle: Screendaily

Regisseur Simon West hat sich im Laufe seiner Karriere nicht immer mit Ruhm bekleckert, doch sein Debüt-Film Con Air gehört (trotz Nicolas Cages fragwürdiger Frisur) zu den unterhaltsamsten Actionfilmen der Spätneunziger und bildet ein Teil von Cages glorreicher Action-Trilogie der Neunziger (die anderen beiden sind The Rock und Face Off – Im Körper des Feindes). Eins der Highlights des Films (neben seiner tollen Action) war John Malkovich als Bösewicht Cyrus the Virus. Was viele aber auch vergessen, ist, wie toll die Nebenbesetzung des Films war. Zu ihr gehörten Steve Buscemi, Danny Trejo, Colm Meaney und M. C. Gainey. Wie bei Face Off und The Rock wurde trotz des großen finanziellen Erfolgs von Con Air nie eine Fortsetzung gedreht. Doch was nicht ist, kann ja noch werden, meint Regisseur West.

Er erzählte gegenüber Screendaily in einem Interview, dass er gerne Con Air 2 drehen würde…wenn die Handlung im Weltraum spielt. Moment, was?! Ja, genau, diesmal würde West gerne Sequels wie Leprechaun 4: In Space, Critters 4 und Jason X nachahmen und die Handlung ins Weltall verlagern: (aus dem Englischen übersetzt)

Ich würde es machen, wenn man es komplett auf den Kopf stellen würde. Con Air im Weltraum zum Beispiel – eine Studio Version, in der sie alle Roboter sind oder die Häftlinge als Super-Häftlinge wiederbelebt werden oder wenn die Guten die Bösen sind und die Bösen die Guten. Etwas Schockierendes. Wenn es clever geschrieben ist, kann es funktionieren.

Ähm… Das klingt schon so bescheuert, dass ich es gerne sehen würde. Man könnte dann ja John Malkovich zurückbringen als Weltraum-Zombie der diesmal als Protagonist gegen die neulichen Filmverbrechen von Nicolas Cage kämpfen würde. Dafür würde ich eine Kinokarte kaufen. Und Ihr?