Quelle Yahoo! Movies

Es gab mal eine Zeit, da war Rob Reiner ein herausragender Regisseur, dessen Name für Qualität stand. Stand by Me, Eine Frage der Ehre, Misery, Die Braut des Prinzen, Harry und Sally und This is Spinal Tap – alle diese Filme gehören zu den Perlen ihrer Genres, zeigen die Vielfalt von Genres, die Reiner handhaben konnte und wurden alle innerhalb von weniger als zehn Jahren produziert. Doch was ist dann passiert? North? An deiner Seite?? Alex & Emma???

Heutzutage kann man bei einem Rob-Reiner-Film offensichtlich bestenfalls auf gut gespielte und rundherum ordentliche Unterhaltung (Das Beste kommt zum Schluss) hoffen oder schlimmstenfalls einen unerträglichen Film befürchten (Wo die Liebe hinfällt…). Auch der Trailer zu Reiners neustem Film, And So It Goes verspricht leider keineswegs eine Rückkehr des Altmeisters zu seinen besten Werken, sondern scheint viel eher sich in die gleiche Kategorie wie Alex & Emma und Wo die Liebe hinfällt… einzureihen. Das kann man schon aus der Inhaltsangabe herauslesen. Im Film spielt Michael Douglas den miesepetrigen Immobilienmakler Oren, dem sein entfremdeter Sohn eines Tages seine Enkeltochter vor der Haustür absetzt. Oren wendet sich hilfesuchend an seine liebenswerte Nachbarin Leah (Diane Keaton), die bei ihm lange vergessene Gefühle entfacht.

Der Trailer und das generische Poster bestätigen leider den Eindruck. Keaton scheint hier eine ähnliche Rolle zu spielen wie neben Jack Nicholson in Was das Herz begehrt und Douglas gibt wieder den Misanthropen zum Besten. Vielleicht ist der Film gar nicht so schlecht, doch wäre es nicht an der Zeit für Reiner, wieder einen Film zu inszenieren, der besser ist als "gar nicht so schlecht"?

And So It Goes Trailer & PosterEinen deutschen Starttermin hat And So It Goes noch nicht. In die US-Kinos kommt der Film am 11.07.2014.