Alien Isolation Spot

Quelle: SEGA

Am 7. Oktober ist es soweit. Dann wird uns das Horror-Survival-Spiel "Alien: Isolation" den Schweiß auf die Gamepads treiben und uns das Fürchten lehren. Nachdem der vorherige Titel von Sega, "Aliens: Colonial Marines", nur wenig mit der ursprünglichen Alien-Atmosphäre aus Ridley Scotts Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt zu tun hatte und stattdessen mehr auf die Bleispritze setzte, soll das jetzt "Alien: Isolation" besser machen. In bekannter Survival-Manier, à la "Resident Evil", werden wir als Ellen Luise Ripleys Tochter Amanda ohne großartiges Waffenarsenal versuchen, am Leben zu bleiben. Leichter gesagt als getan, wenn der Gegenspieler das gefährlichste Wesen im Weltall ist.

Nachdem die Entwickler mit der Videoserie "How Will You Survive?" ("Wie wirst du überleben?") gezeigt haben, wie schnell und tödlich das Xenomorh in dem Videospiel sein wird, gibt es jetzt, kurz vor dem Release des Horror-Survival-Spiels, einen TV-Spot zu "Alien: Isolation", welcher eindrucksvoll zeigt, welchem Horror wir auf der "Sevastopol"-Raumstation ausgesetzt sind (siehe unten).

In "Alien: Isolation", spielen wir Ripleys Tochter Amanda, die 15 Jahre nach den Ereignissen des ersten Alien-Films herausfinden möchte, was damals mit ihrer Mutter geschehen ist und prompt den gleichen Kampf ums Überleben führen muss, wie ihre Mutter vor ihr. Munitionsknappheit, knackige Rätsel und eine klaustrophobische Gruselatmosphäre im Weltall sind schon einmal eine gute Voraussetzung für eindrucksvollen Survival-Horror.

Am 7. Oktober werden wir selbst erfahren, wie hart der Kampf um das Überleben wirklich ist, denn dann erscheint der Survival-Horror "Alien: Isolation" für PlayStation 4, Xbox One, wie auch für PlayStation 3, Xbox 360 und den PC.