Jenna Ortega in "Wednesday" © 2022 Netflix

Quelle: Netflix

Netflix hat die "Addams Family"-Spin-Off-Serie "Wednesday" mit Shooting Star Jenna Ortega in der Titelrolle als ältestes Kind der morbiden Familie offiziell um eine zweite Staffel verlängert. Wer hätte das gedacht? Tja, vermutlich so gut wie jeder, der Entertainment-Nachrichten aus der Serienwelt im letzten Monat mitverfolgt hat, denn am "Wednesday"-Hype führte kein Weg vorbei. Zwar bleibt die vierte "Stranger Things"-Staffel die meistgesehene Netflix-Veröffentlichung dieses Jahr, dennoch ist der Erfolg von "Wednesday" im Vergleich zur bereits etablierten Serie mit einer riesigen Fangemeinde noch beeindruckender.

Als dritte Netflix-Serie überhaupt nach "Squid Game" und "Stranger Things 4" zählte "Wednesday" mehr als eine Milliarde gestreamter Stunden in den ersten 28 Tagen nach Veröffentlichung. Genau genommen waren es 1,23 Milliarden. Zwar hatte Staffel 4 von "Stranger Things" rund 115 Millionen mehr, erreichte diese aber auch dank deutlich längeren Laufzeiten der Episoden und einer Veröffentlichung der Staffel in zwei Teilen. Einen "Stranger Things"-Rekord konnte "Wednesday" dennoch brechen: Von der Serie wurden innerhalb der ersten fünf Tage mehr Stunden gestreamt als von irgendeiner anderen englischsprachigen Netflix-Serie innerhalb einer Woche.

Eine Verlängerung wurde also spätestens nach der Startwoche lediglich eine Formalität und vielmehr eine Frage des "Wann" als eine des "Ob". Die offizielle Ankündigung hat sich der Streamer für das neue Jahr aufgespart. Diese erfolgte in Form eines Videos, in dem Ortega als Wednesday Addams die Ereignisse der ersten Staffel, aber auch den Hype um die Serie und ihre bereits ikonische Tanzszene mit einem Meta-Voiceover Revue passieren lässt:

Meisterregisseur Tim Burton produzierte die Serie und inszenierte ihre ersten vier Folgen, wobei er ihr seinen unverwechselbaren und wie die Faust aufs Auge passenden Stempel aufgedrückt hat. Nach einer eher wechselhaften Erfolgsbilanz seiner neueren Filme im Kino ist "Wednesday" Burtons größter Triumph seit Jahren. Hoffentlich wird er als Regisseur auch für die zweite Season zurückkehren, bestätigt wurde dies jedoch noch nicht. Die beiden Showrunner Alfred Gough und Miles Millar haben ihrerseits den Wunsch bekundet, die anderen Mitglieder der Addams Family in der potenziellen Staffel zurückzubringen. In der ersten Season spielten sie eine sehr untergeordnete Rolle. Der Fokus soll zwar weiterhin ganz klar auf Wednesday liegen, dennoch soll u. a. ihre Beziehung zu ihrer Mutter Morticia (Catherine Zeta-Jones) ausgiebiger erforscht werden.

Wie hat Euch die erste "Wednesday"-Staffel gefallen und was wünscht Ihr Euch für die zweite Season?