Triplets News

Quelle: The Howard Stern Show

In den Achtzigern und Neunzigern war Arnold Schwarzenegger in den Kinos nicht nur mit einer Actiongranate nach der anderen vertreten, sondern auch mit diversen Komödien, die stets mit dem "harter Kerl"-Image von Arnie gespielt haben. Die Qualität dieser Komödien war leider nicht annähernd so konsistent wie die seiner weniger familienfreundlichen Karriere-Einträge und ich versuche immer noch Filme wie Junior oder Versprochen ist versprochen zu vergessen. Arnies erste, gelungenste und auch kommerziell erfolgreichste Komödie ist Twins – Zwillinge, in der er und Danny DeVito ein (sehr) ungleiches Brüder-Gespann unter der Regie von Ivan Reitman (Ghostbusters) gespielt haben. Mit über $110 Mio alleine in Nordamerika ist Twins bis heute einer der größten Erfolge von Schwarzenegger. Seit Jahren existieren schon Pläne für eine Fortsetzung, deren Grundidee es ist, einen dritten Bruder im Bunde vorzustellen – gespielt von Eddie Murphy. Auch der Titel des Films steht schon lange fest und lautet Triplets (Drillinge). Nach Terminator: Genisys und dem angeblich schon sehr bald anstehenden The Legend of Conan wäre es die dritte Rolle von Arnie, die er nach seinem Schauspieler-Comeback aufwärmen würde.

ANEZIGE

Vor einigen Monaten haben wir zuletzt von dem Film berichtet und damals sah es so aus, als würde das Projekt erst einmal auf Eis gelegt werden. Obwohl das Drehbuch von Josh Gad und Ryan Dixon fertig sei, sei der Film für Universal keine Priorität. Das mäßige Abschneiden von Terminator: Genisys an den Kinokassen wird die Arbeit an Triplets vermutlich auch nicht beschleunigen, insbesondere da weder DeVito noch Murphy heutzutage große Kassenmagnete sind.

Wenn aber noch einer an die Fortsetzung glaubt, dann ist es Arnold Schwarzenegger. Er hat kürzlich in einer Radiosendung einige Details zum Film verraten. So soll er sich bereits mit DeVito und Murphy getroffen haben und auch letzterer sei begeistert von der Filmidee. Was Arnie zum Sequel zu sagen hatte, könnt Ihr unten nachlesen: (aus dem Englischen)

Wir diskutieren momentan über das Sequel, in dem wir bei der Beerdigung unserer Mutter und bei der Verkündung ihres Testaments herausfinden, dass es drei von uns gibt. Eddie Murphy ist der dritte und DeVitos Figur und meine fragen sich, wie das passieren konnte, dass es einen Afroamerikaner gibt, der plötzlich unser Bruder ist. Also gehen sie der Sache auf den Grund und sie brauchen ihn, weil ohne ihn keiner das Erbe bekommt.

Ich weiß nicht, ob Ivan (Reitman) den Film inszenieren oder nur produzieren wird, aber die Autoren hatten diese Idee und sie ist sehr lustig. Sie haben schon ein Drehbuch, aber es muss, wie die meisten Drehbücher, noch aufpoliert werden. Das machen sie gerade. Eddie Murphy liebt die Idee. Danny DeVito und ich hatten ein Mittagessen gemeinsam mit Eddie Murphy bei mir zu Hause und wir haben über den Film geredet und lachten und lachten während der gesamten Mahlzeit, weil die Idee einfach so urkomisch ist. Und wer würde das nicht gerne sehen?

Bezogen auf Arnies letzte Frage würden mir da sicherlich einige einfallen, die nicht sonderlich begeistert davon sind, dass er einfach das Best-Of seiner einst erfolgreichen Karriere noch einmal aufrollt. Ich muss aber sagen, dass es meinerseits auf jeden Fall milde Neugier besteht. Gerade Eddie Murphy würde ich endlich wieder einmal eine gute Rolle wünschen nach den zahlreichen Rohrkrepierern, die er in den letzten Jahren in die Kinos brachte. Wie sieht es mit Euch aus?