Taboo Staffel 2

Tom Hardy in "Taboo" © 2017 BBC/FX Network

Quelle: Collider

Seit seinem Hollywood-Durchbruch in Christopher Nolans Inception gilt der Brite Tom Hardy als einer der besten und gefragtesten Schauspieler seiner Generation mit einem nahezu unfehlbaren Händchen bei seiner Projektwahl (vergessen wir an dieser Stelle mal Das gibt Ärger). Als Bane lehrte er in The Dark Knight Rises Batman das Fürchten, machte Mel Gibsons Vermächtnis in Mad Max: Fury Road alle Ehre, erhielt für seine raue Performance in The Revenant – Der Wiederkehrer seine erste Oscarnominierung, überzeugte in einer großartigen Doppelrolle in Legend und war mit Abstand das Beste am ersten Venom-Film.

Für viele seiner Fans spielte Hardy eine seiner besten Rollen jedoch nicht auf der Leinwand, sondern im Fernsehen. Die ultradüstere Serie "Taboo" wurde von Hardy, seinem Vater Chips Hardy und Steven Knight gemeinsam erschaffen und lief bereits 2017 bei BBC. Seitdem warten die Zuschauer auf weitere Geschichten von Hardys James Delaney. Knights und Hardys Pläne für die Serie umfassten insgesamt drei Seasons und vor fast genau fünf Jahren wurde eine zweite "Taboo"-Staffel von BBC offiziell bestellt. Doch die rappelvollen Terminkalender von Knight und Hardy verhinderten bisher, dass die versoprochene Staffel zustandekommen konnte.

Knight arbeitet seitdem weiter fleißig an der Gangsterserie "Peaky Blinders", in Hardy auch eine Nebenrolle spielt und erschuf die Endzeitserie "See – Reich der Blinden" für Apple TV+ sowie die kommende Actionserie "SAS: Rogue Heroes" für BBC. Hardy ergatterte die Titelrolle in der Marvel-Verfilmung Venom, deren Sequel erst letztes Jahr in die Kinos kam, und wird künftig möglicherweise eine Rolle im erweiterten Marvel Cinematic Universe spielen.

Gibt es nach fünf Jahren Pause überhaupt noch Hoffnung auf eine neue "Taboo"-Staffel? Sogar die "Sherlock"-Staffeln wurden trotz Benedict Cumberbatchs riesigem Hollywood-Durchbruch schneller produziert. Vor einigen Jahren äußerte Steven Knight noch Zweifel, ob "Taboo" zurückkehren würde, doch in einem neuen Interview enthüllte er, dass die neue Staffel fast komplett geschrieben ist: (aus dem Englischen)

Sechs der acht Folgen sind geschrieben und wir versuchen, dafür zu sorgen, dass die Sterne richtig stehen und wir unseren Star Tom Hardy zurück an den Set bekommen.

Knight gab jedoch zu, dass Hardys voller Kalender die größte Hürde für die neue Staffel sei und die Dreharbeiten nicht vor Anfang 2023 beginnen würden. Mit viel Glück bekommen wir also die neuen "Taboo"-Folgen rund sieben Jahre nach der ersten Staffel.

Letztes Jahr beteuerte Hardy in einem Interview mit Esquire, dass "Taboo" ihm sehr am Herzen liege und er großes Interesse daran habe, für eine weitere Staffel endlich zurückzukehren, wenn die Geschichte stimmt:

Die zweite Staffel von "Taboo" ist mir wirklich, wirklich wichtig, und es hat viel Nachdenken benötigt, weil ich die erste wirklich genossen habe und von der zweiten genauso erfüllt werden möchte. Wir spielen immer noch mit Ideen: man könnte eine geradlinige Fortsetzung machen, eine Fortführung der Zeit oder man beginnt noch vor London oder wir springen durch die Zeit!

In der ersten "Taboo"-Staffel spielte Hardy den totgeglaubten Abenteurer James Delaney, der nach zwölf Jahren in Afrika nach London im Jahr 1814 anlässlich des Todes seines Vaters nach London zurückkehrt. James' Vater hat ihm den Besitz des Nootka Sound, einer schmalen Meeresbucht an der pazifischen Küste Kanadas vermacht, eines kleinen Stücks Land und Wasser, das jedoch eine große strategische Bedeutung für Handelsschiffe hat und dessen Wert angesichts des nahenden Endes des US-amerikanischen Unabhängigkeitskriegs deutlich gestiegen ist. Delaney schlägt das Kaufangebot der East India Company aus und zieht dadurch den Zorn der mächtigen Kaufmannsgesellschaft auf sich. Als er feststellt, dass sein Vater nicht natürlichen Todes gestorben ist, sondern vergiftet wurde, wird Delaney klar, wie weit seine Feinde gehen würden. Doch auch sie unterschätzten den gewalttätigen Mann.

Die erste Staffel endete mit einer großartigen Vorlage für weitere Folgen, doch es sieht danach aus, als müssten wir uns noch weiter in Geduld üben. Sollte Knight seinen drei-Staffeln-Plan verwirklichen wollen, dann hoffe ich, dass die Wartezeit zwischen der zweiten und der dritten Staffeln etwas kürzer sein wird.