Quelle: Netflix

Das wahre Leben erzählt häufig die interessantesten Geschichten. Während Arnold Schwarzeneggers erste Serien-Hauptrolle "FUBAR" für viele eine herbe Enttäuschung war, haben seine Fans die dreiteilige Netflix-Doku "Arnold" über das Leben und die Karriere des Bodybuilding-Superstars und Action-Urgesteins mit Begeisterung verschlungen. Ähnlich könnten nächsten Monat alle Sylvester-Stallone-Fans, die von seinem Minimaleinsatz in The Expendables 4 frustriert waren, beim Dokumentarfilm Sly auf ihre Kosten kommen. Wie die "Arnold"-Dokuserie wird Sly ebenfalls von Netflix vertrieben. Seine Weltpremiere feierte Sly als Abschlussfilm des diesjährigen Toronto International Film Festival, was zeigt, dass der Streamer große Stücke auf die Doku hält. Tatsächlich wurde Sly sehr positiv aufgenommen und bisherige Kritiken heben die Ehrlichkeit, Offenheit und aufrichtige Bescheidenheit des Mannes hervor, der mit Rocky und Rambo zwei der größten Filmikonen aller Zeiten ins Leben gerufen hat.

Am 3. November wird Sly weltweit bei Netflix erscheinen und kürzlich hat der Streamer den brandneuen Trailer zur Doku veröffentlicht. Darin kommen neben Stallone selbst auch sein ehemaliger Rivale und inzwischen guter Freund Arnold Schwarzenegger sowie Kultregisseur Quentin Tarantino zu Wort. Tarantino und Stallone haben noch nie zusammengearbeitet, jedoch wollte der Filmemacher Stallone bereits in zwei seiner Filme besetzen: Er war seine erste Wahl für Robert De Niros Rolle in Jackie Brown und Tarantino wollte ihn auch als Stuntman Mike in Death Proof besetzen. Stallone lehnte beide Rollen ab, letztere weil er als Familienmensch keinen Psychopathen spielen wollte. Stattdessen übernahm Kurt Russell die Rolle.

Sylvester Stallone Doku PosterDer 77-jährige Schauspieler gibt dieses Jahr viel von seinem Leben Preis. Neben der Netflix-Doku ist er auch Star der Reality-Show "The Family Stallone", die den Fokus auf sein Privat- bzw. Familienleben mit seiner Ehefrau und ihren drei Töchtern legt.