Zurück in der Schattenwelt: Unheimlicher Trailer zu Staffel 4 von "Stranger Things"

0

Quelle: Netflix

"Du hast alles kaputtgemacht. Es wird Zeit, dass dein Leid ein Ende hat."

Mit diesen ominösen Worten beginnt der Trailer zur heiß erwarteten vierten Staffel von "Stranger Things", die fast drei Jahre nach der dritten Season am 27. Mai bei Netflix Premiere feiern wird. Die beiden Serienmacher Matt und Ross Duffer haben bereits im Vorfeld angedeutet, dass die neue Staffel noch deutlich horrorlastiger sein wird als die bisherigen und Produzent Shawn Levy erklärte, dass das Heranwachsen des jungen Haupt-Casts der Serie es ermöglicht hat, ernstere und düsterere Themen und Szenen in die Serie einzubauen als bisher.

Wie man im neuen Trailer sieht, haben sie nicht übertrieben, denn darin wird es für die Teenager noch unheimlicher und gefährlicher denn je. Die Bilder, die die Zuschauer auch in die Schattenwelt entführen, versprechen die bislang ambitionierteste Staffel, die noch tiefer in die Mythologie der anderen Dimension eintauchen wird:

Deutscher Trailer

https://youtu.be/RDZ0-Jv13UU

Originaltrailer

https://youtu.be/yQEondeGvKo

Direkt zu Beginn des Trailers wird das neue Hauptmonster der Staffel eingeführt, Vecna, der, wie schon der Demogorgon und der Gedankenschinder nach einer "Dungeons & Dragons-"Figur benannt wurde. Im Pen-&-Paper-Rollenspiel ist Vecna ein mächtiger Zauberer, der zu einem Lich (einem Untoten) wird. Die zweite Folge der kommenden Staffel trägt den Titel "Vecnas Fluch" und darin werden die Ursprünge des Schurken möglicherweise näher beleuchtet. Es wird auch gemutmaßt, dass Vecna der Gedankenschinder im Körper eines menschlichen Wirts sein könnte. Die Duffer-Brüder haben die Szenen aus dem Trailer kommentiert und enthüllt, dass sie schon seit der zweiten Staffel einen "eigenen" Freddy Krueger, Pinhead oder Pennywise in der Serie haben wollten, und Vecna diese Rolle erfüllen soll.

Die Aufzählung ist natürlich ein Verweis auf die ikonischen Horrorschurken der Achtziger und die Erwähnung des Traumschlitzers Freddy Krueger sticht dabei besonders heraus, da sein Darsteller Robert Englund eine Nebenrolle in der kommenden "Stranger Things"-Staffel spielt. Er verkörpert in einer wiederkehrenden Rolle den einschüchternden und gestörten Psychiatrie-Patienten Victor Creel (siehe Screenshot unten), der wegen grausamen Mordes an seinen eigenen Kindern in den fünfziger Jahren verhaftet wurde. Das Creel House scheint ein wichtiger Schauplatz der neuen Staffel zu sein und war bereits im Fokus eines Teasers, der letztes Jahr veröffentlicht wurde.

Stranger Things Staffel 4 Trailer Englund

Obwohl die vierte Staffel neun Folgen enthält – also eine mehr als die erste und die dritte und genauso viele wie die zweite – soll ihre Gesamtlaufzeit erheblich länger sein als bei allen bisherigen Seasons. Aus diesem Grund werden zunächst nur die ersten fünf Kapitel bzw. Episoden veröffentlicht und die restlichen vier folgen am 1. Juli. Mit diesen bereitet "Stranger Things" den Endkampf von Elfie und ihrer Clique gegen die Monster der Schattenwelt vor, denn die bereits angekündigte fünfte Staffel wird die letzte der Serie sein.

Neben Hauptdarstellern Gaten Matarazzo, Finn Wolfhard, Noah Schnapp, Caleb McLaughlin, Millie Bobby Brown, Winona Ryder, Sadie Sink, Natalia Dyer und David Harbour kehrt auch Maya Hawke als Robin aus der letzten Staffel zurück. Brett Gelman wird als Privatdetektiv Murray Bauman in Staffel 4 zum Haupt-Cast befördert. Nachdem er in Staffel 1 die Hauptrolle spielte und in Staffel 2 wiederkehrend zu sehen war, kehrt Matthew Modine als Dr. Martin Brenner in Staffel 4 erneut in einer wiederkehrenden Rolle zurück.

Neu in der Hauptbesetzung sind außerdem Jamie Campbell Bower (Chroniken der Unterwelt – City of Bones), Eduardo Franco (Booksmart) und Joseph Quinn ("Strike"). Bower spielt Peter Ballard, einen Pfleger in einer psychiatrischen Anstalt, der die Brutalität, deren Zeuge er jeden Tag wird, satt hat. Franco spielt Argyle, Jonathans (Charlie Heaton) neuen besten Freund, einen spaßliebenden, kiffenden Pizzalieferanten. Quinn spielt Eddie Munson, einen Metalhead, der den Höllenfeuer-Club leitet, den offiziellen "Dungeons and Dragons"-Club an der Hawkins High, nach dem die erste Folge der vierten Staffel benannt ist. Der deutsche "Game of Thrones"-Darsteller Tom Wlaschiha spielt den intelligenten, charmanten und listigen russischen Lager-Aufseher Dmitri, der sich mit Hopper anfreundet.

Freut Ihr Euch auf die Rückkehr von "Stranger Things"?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein