Scary Movie 6 offiziell für 2025 angekündigt

Die nackte Kanone ist nicht das einzige Klamauk-Franchise, das Paramount Pictures nächstes Jahr in die Kinos zurückbringen wird. Nachdem das Studio in den letzten beiden Jahren schon große Erfolge mit dem Scream-Revival feiern konnte, wird jetzt die Filmreihe wiederbelebt, die den ursprünglichen Arbeitstitel des ersten Scream-Films trägt: Scary Movie! Der Anfang des Monats frisch zum CEO des Miramax-Labels von Paramount ernannte Jonathan Glickman hat in seiner neuen Position keine Zeit verschwendet, das kommerziell erfolgreichste Miramax-Franchise wiederzubeleben und hat bei der Filmmesse CinemaCon in Las Vegas verkündet, dass ein neuer Scary Movie dieses Jahr noch vor die Kameras gehen und nächstes Jahr schon in die Kinos kommen wird. Wer Scary Movie 6 schreiben und inszenieren wird, steht ebenso wenig fest wie der konkrete Starttermin des Films.

Was Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug und Die nackte Kanone für das Kino der Achtziger waren, war Scary Movie für die 2000er: Filmparodien, die alles, was zu der Zeit im Horrorkino (und später auch darüber hinaus) populär war, schamlos aufs Korn nahmen. Auch vor Witzen auf Kosten von Michael Jackson oder der Skandalnudeln Charlie Sheen und Lindsay Lohan, die sich im fünften Film selbst verkörperten, machte die Reihe keinen Halt.

Anna Faris, die als Cindy Campbell in den ersten vier Filmen mitgespielt hat, feierte mit der Reihe ihren wohlverdienten Durchbruch als Comedy-Darstellerin. Wie bei Die nackte Kanone, hatte auch bei Scary Movie das Filmemacher-Trio Zucker, Abrahams und Zucker seine Finger im Spiel, allerdings erst ab dem dritten Teil. Die ersten zwei Filme, die noch mehr den Fokus auf direkte Persiflagen von damals populären Horrorfilmen legten und dank ihren R-Ratings etwas derber sein durften, wurden von Keenen Ivory Wayans inszeniert und von seinen Brüdern Shawn und Marlon Wayans mitgeschrieben. Der erste Film, der genau zum richtigen Zeitpunkt auf dem Höhepunkt der Popularität der von Scream ausgelösten Slasher-Welle in die Kinos kam, blieb in jeder Hinsicht unerreicht.

ANZEIGE

Mit dem Wechsel zu Zucker, Abrahams und Zucker wurde der Humor etwas milder, um mit einem jugendfreien PG-13-Rating ein breiteres Publikum zu erreichen. Die Rechnung ging auf und nach einem leichten Einbruch mit Teil 2 gingen die Einnahmen mit dem dritten und vierten Film wieder bergauf. Insgesamt haben die fünf Scary-Movie-Filme weltweit fast 900 Millionen US-Dollar an den Kinokassen erwirtschaftet. Lediglich der sieben Jahre nach Teil 4 nachgereichte und mit Abstand schlechteste fünfte Film, in dem Ashley Tisdale statt Faris die Hauptrolle spielte, lief an den Kinokassen unter den Erwartungen. Als der Film 2013 in die Kinos kam, wirkten Parodien der Marke Scary Movie, Date Movie, Epic Movie und Konsorten nur noch lustlos, abgedroschen und ausgelutscht. Scary Movie 5 wurde zum letzten Sargnagel für das einst erfolgreiche Subgenre, das einen sehr lustigen, aber auch viele der schlechtesten Filme der 2000er hervorgebracht hat.

Ist genug Zeit vergangen, um den Appetit des Publikums auf albernen Klamauk wieder anzuregen? Und welche Horrorfilme, die seit dem fünften Film erschienen sind, wird Scary Movie 6 durch den Kakao ziehen? Gibt es denn heutzutage überhaupt noch Trends im Horror, die so sehr Teil der Popkultur geworden sind, dass ihre Persiflagen die Menschen interessieren werden? Die naheliegendsten Kandidaten wären vermutlich das Conjuring-Universum, Smile und die Filme von Jordan Peele wie Get Out und Wir, doch so richtig vergleichbar mit dem damaligen Teenie-Slasher-Hype ist das nicht. Einen Bonuspunkt könnte der sechste Film zumindest bei mir erzielen, wenn er Anna Faris zurückbringen könnte. Wir werden Euch selbstverständlich über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Quelle: Deadline

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein