Saw 9

© Lionsgate

Quelle: Bloody Disgusting

Passabel. Mit diesem Wort lässt sich das Torture-Porn-Sequel Jigsaw am besten beschreiben. Es war eine passable Fortsetzung, ohne große Höhepunkte, die den Hardcore-Fans aber genau das servierte, was sie am Franchise schätzen: perfide Fallen, Gekröse und einen charismatischen Tobin Bell. Sein Auftritt war noch cleverer in den Film eingewoben als in den meisten anderen Teilen nach seinem Filmtod und der Plot lässt die Zuschauer gar zweifeln, ob Jigsaw denn wirklicb tot sei, trotz der sehr expliziten Autopsie in Saw IV.

Jigsaw war ein passabler Film und ein passables Sequel der Reihe, das weder an deren Höhepunkte herankommt, noch an deren Tiefen. Passabel waren auch die Einspielergebnisse des Films. Zwar nahm er weltweit weniger ein als sechs der sieben vorherigen Saw-Filme (nur Saw VI war noch umsatzschwächer) ein, doch wenn ein Film nur $10 Mio Produktionsbudget trägt und weltweit knapp mehr als $100 Mio einspielt, ist er ein unumstößlicher Erfolg. Und ein Erfolg in einem nicht totzukriegenden Franchise wie diesem bedeutet natürlich automatisch nur eins: ein weiteres Sequel.

Das horroraffine Online-Portal Bloody Disgusting berichtet jetzt, dass Gespräche zwischen der Produktionsfirma Twisted Pictres, die hinter allen Saw-Teilen steckt, und Lionsgate über eine weitere Saw-Foretsetzung begonnen haben. Ein weiteres Details dieser Gespräche ist es, dass Jigsaw-Regisseure Michael und Peter Spierig definitiv nicht hinter der Kamera von Saw 9 stehen werden. Darüber hinaus ist noch nichts über den Stand der Dinge bekannt und wie weit die mögliche Entwicklung von Saw 9 fortgeschritten ist.

Meine Fragen an Euch lauten: Habt Ihr Jigsaw gesehen, hat er Euch gefallen und wüedet Ihr Euch ein weiteres Sequel wünschen?