Powers Serienstart

Quellen: Brian Michael Bendis Tumblr, Variety

Alle produzieren heutzutage eigene Serien. Yahoo, Netflix, Amazon, Hulu, Xbox – warum auch nicht PlayStation? Die erste Originalserie des Konsolenriesen passt perfekt, denn sie spielt in einer Welt von Superhelden und könnte genau so gut auch eine Spielreihe sein (bei Erfolg der Serie wird PlayStation auch sicherlich mit einem Game nachrücken). Die Rede ist von "Powers", basierend auf dem gleichnamigen Comic von Brian Michael Bendis. “Powers” spielt in einer Alternativversion zu unserer Welt, in der Menschen mit Superkräften existieren und “Powers” genannt werden. Superkräfte gibt es auf dieser Welt seit Jahrtausenden und je nach Besitzer werden sie für das Gute oder das Böse engesetzt. Die Hauptcharaktere sind die Polizisten Christian Walker (Sharlto Copley aus District 9), der selbst früher ein Power war, bis er seine Superkräfte verloren hat, und Deena Pilgrim (Susan Heyward), seine (ganz menschliche) Partnerin. Gemeinsam gehören sie der Abteilung der Polizei an, die in Fällen ermittelt, bei denen Superkräfte im Spiel waren. Einen der Hauptbösewichte der Serie und den Erzfeind von Walker, Wolfe, spielt Eddie Izzard. Zum Cast gehört auch Michelle Forbes, die die Superheldin "Retro-Girl" spielt.

ANZEIGE

Bereits letzten Sommer liefen die Dreharbeiten zu der Serie, deren erster Trailer im Rahmen der New York Comic Con vorgestellt wurde und ein Release im Dezember angekündigt wurde. Aus nicht näher bekannten Gründen wurde der Start jedoch verschoben und steht jetzt erst fest. Am 10.03. werden die ersten drei der zehn Folgen an die Abonnenten von PlayStation Plus kostenlos zur Verfügung gestellt und an alle anderen Interessenten über den PlayStation Store einzeln verkauft. Ab der darauffolgenden Woche wird jeden Dienstag eine neue Folge debütieren.

Laut Comic-Schöpfer und Serienproduzent Bendis sind alle zehn Folgen bereits abgedreht und befinden sich in Post-Production. Gerüchten zufolge soll jede Episode etwa $2 Mio kosten. Nach Serien-Maßstäben ist das ordentlich und verspricht zumindest optisch ein Spektakel. Die Regie bei der Pilotfolge führte David Slade, der auch die erste Folge von "Hannibal" inszeniert hat und sich für den stylischen Vampirfilm 30 Days of Night verantwortlich zeichnete (ebenfalls eine Comicadaption!)

Vermutlich wird vor dem Serienstart von "Powers" ein neuer Trailer veröffentlicht werden, doch bis dahin müssen wir uns erst einmal mit dem neuen Cast-Foto begnügen, auf dem u.a. Copley, Izzard, Heyward, Forbes sowie Olesya Rulin als Calista und Noah Taylor als Johnny Royalle zu sehen sind.

Powers Serienstart Foto

Ich bin gespannt, wie "Powers" aus dem Gros von Superheldenserien herausstechen kann. Der US-Kabelsender FX plante bereits 2011 eine Adaption des Comics. Damals sollten die Hauptrollen noch Jason Patric und Lucy Punch spielen. Ich bin jedoch sehr froh, dass wir Copley statt Patric in der Hauptrolle bekommen werden.