Pose Staffel 2 Start

© 2018 FX Network

Quelle: FX

Ryan Murphys letzte Serienschöpfung für FX, bevor er für einen $300-Mio-Vertrag zu Netflix wechselte, wurde die kleine Perle "Pose". Mit fünf transsexuellen Darstellern in der Hauptbesetzung und mehr als 50 transsexuellen Figuren im gesamten Ensemble hat die Serie Geschichte geschrieben. "Pose" erzählt von der Ballroom-Subkultur der LGBT-Gemeinde der später achtziger Jahre in New York und kontrastiert deren zum Teil schweres und von Armut und gesellschaftlicher Ausgrenzung geprägtes Leben mit dem Luxus des Yuppie-Milieus von Manhattan. Neben mehreren Newcomern spielten James Van Der Beek ("Dawson’s Creek"), Kate Mara ("House of Cards") und Murphys "American Horror Story"-Stammdarsteller Evan Peters Hauptrollen in der ersten Staffel.

Die erste "Pose"-Staffel war kein großer Quotenhit, auch wenn die Zuschauerzahlen in der ersten Staffel eine Aufwärtstendenz zeigten. Vor allem ist die Serie aber ein Prestigeprojekt für den Sender und ergatterte auch schon zwei Golden-Globe-Nominierungen. Ryan Murphy versprach, alle seine Einnahmen durch die Serie an LGBT-Organisationen zu spenden.

Hierzulande entdecken die Zuschauer "Pose" ebenfalls nach und nach seit der Veröffentlichung der ersten Staffel im Januar bei Netflix. Sie wird es freuen, zu wissen, dass die Serie bereits kurz vor dem Ende ihrer ersten Staffel um eine zweite Swason verlängert wurde. Diese hat von DX jetzt auch ein offizielles Startdatum bekommen. Am 11. Juni wird "Pose" in den USA in die nächste Runde gehen. Staffel 2 wird zehn Episoden umfassen, zwei mehr als die erste. Die Handlung wird nach einem einjährigen Zeitsprung im Jahr 1990 ansetzen und zur Veröffentlichung von Madonnas Klassiker "Vogue" aufbauen. Der weltweite Erfolg des Songs richtet das Rampenlicht auf die Ballroom Culture und bringt sie in den Mainstream, worauf die Mitglieder der Community unterschiedlich reagieren.

Die zweite Staffel wird auch die Verschlimmerung der AIDS-Krise in den USA behandeln. Passend dazu wurde Sandra Bernhard, die in "Pose" die HIV/AIDS-Krankenschwester Judy Kubrak spielt, in Staffel 2 zum Haupt-Cast befördert. Blancas (Mj Rodriguez) und Pray Tells (Billy Porter) Leben mit HIV und deren Engagement in den Aktivistengruppen werden eine wichtige Rolle in der Staffel einnehmen, laut Murphy. Porter, der für seine Performance für einen Golden Globe nominiert wurde, hat auch eine Folge der zweiten Staffel selbst inszeniert.