Pixar Filme

© Pixar/Walt Disney Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

In den 15 Jahren seit Pixar mit Toy Story Neuland betrat, produzierte die Animationsschmiede elf Filme, von denen fast alle in der Kritik und von Zuschauern geliebt wurden. Dabei setzte das Studio, mit der Ausnahme der Toy-Story-Reihe, ausschließlich auf Originalfilme und verzichtete auf Fortsetzungen auch zu ihren sehr erfolgreichen Filmen.

Doch dann kam 2011 Cars 2 (bis heute der schwächste Pixar-Film) und läutete ein Zeitalter der Fortsetzungen bzw. Vorgeschichten ein. Fünf der letzten neun Pixar-Filme waren Sequels oder Prequels, ein Umstand, den einige Pixar-Fans als Verschiebung des Fokus von kreativen Geschichten auf kommerzielle Absichten bemängelt haben. Natürlich geht es beim Filmgeschäft, wie bei jedem anderen Geschäft, ums Geld. Aber Pixar schaffte es auch zuvor mit Originalfilmen an den Kinokassen abzuräumen und dabei dennoch immer wieder innovative Geschichten in die Kinos zu bringen. Mit wenigen Ausnahmen waren die Pixar-Sequels an und für sich auch ganz gut, wenn auch selten auf dem Niveau der Originale. Sennoch war es immer eine etwas größere Freude, ein ganz originelles, frisches Konzept wie Alles steht Kopf oder Coco zu sehen.

Auch der 20. Pixar Film wird eine Fortsetzung sein. Toy Story 4 kommt unter dem Titel A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando am 15. August in unsere Kinos. Noch mehr freue ich mich jedoch auf den einfallsreichen Märchenfilm Onward, dessen Teaser kürzlich veröffentlicht wurde. Nach Toy Story 4 soll Pixar zu den Wurzeln zurückkehren und in absehbarer Zeit keine Franchises weiter ausbauen.

Das verriet A-Toy-Story-Produzent Mark Nielsen gegenüber The Hollywood Reporter. Dieser Richtungswechsel ist dem neuen Pixar-Chef und Oben-Regisseur Pete Docter zu verdanken, der von John Lasseter übernahm, der Pixar im Zuge der Vorwürfe sexueller Belästigung verlassen musste. Er erklärt Nielsen: (aus dem Englischen)

Es gibt viel Optimismus hinsichtlich der Zukunft des Studios. Docter sucht wirklich nach neuen Stimmen und lädt den Entwicklungs-Pool voll. Nach diesem jetzt (Toy Story 4) kommen allesamt Originalfilme.

Falls Ihr also auf Die Unglaublichen 3, Alles steht wieder Kopf oder Findet Marlin hofft, solltet Ihr die Erwartungen herunterschrauben.

Sicherlich wird auch Pixar früher oder später der Versuchung eines Sequels nicht widerstehen können. Dagegen spricht ja auch grundsätzlich nichts. Filme wie Toy Story 2 oder Die Unglaublichen 2 waren brillant. Doch ich würde es sehr schätzen, wenn Originalfilme wieder in der deutlichen Mehrzahl wären.

Pixars Onward kommt am 5.03.2020 in unsere Kinos.