Perfect Harmony Ende

© 2019 NBCUniversal Media, LLC

Quelle: NBC

NBC hat die Comedyserie "Perfect Harmony", von der die meisten von Euch vermutlich noch nie etwas gehört haben und auch nie wieder hören werden, nach einer Staffel eingestellt. Überraschend ist das wirklich nicht. Ihre Ausstrahlung beendete die Serie in den USA bereits im Januar. Dass der Sender keine weiteren Episoden zusätzlich zu den standardmäßig bestellten 13 Folgen in Auftrag gegeben hat, war ein klares Zeichen, dass die Serie höchstwahrscheinlich keine Zukunft hat. Die Einschaltquoten waren einfach zu schlecht. Im Schnitt erreichten die Folgen weniger als 2 Millionen Zuschauer. Bei einem Sender wie The CW wäre das im Normalbereich, für NBC jedoch inakzeptabel.

"Perfect Harmony", "Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger" und "Indebted" waren die letzten drei Serien, die NBC im Mai 2019 für die TV-Saison 2019/2020 bestellt hat, und im Gegensatz zu den anderen neuen Serien des Senders werden diese nicht inhouse, sondern bei externen Studios produziert, was für NBC geringere Einnahmen bedeutet. "Lincoln Rhyme" wurde bereits abgesetzt, nun folgt "Perfect Harmony" und ein Blick auf die Quoten der Sitcom "Indebted" mit Fran Drescher sagt mir, dass auch ihre Tage gezählt sind.

Besonders leid tut es mir bei der Absetzung von "Perfect Harmony" für die beiden tollen Hauptdarsteller der Serie, Bradley Whitford ("The West Wing – Im Zentrum der Macht") und Anna Camp ("True Blood"). Camp äußerte bereits über Instagram ihre Trauer über die Absetzung:

Whitford spielt in der Serie den ruppigen, kürzlich verwitweten Dr. Arthur Cochran von der Elite-Uni Princeton, der die Leitung eines Kirchenchors in einer Kleinstadt in Kentucky übernimmt. Camp spielt die alleinerziehende Mutter und Kellnerin Ginny, die im Chor singt und Cochran überredet, ihnen zu helfen.

In Deutschland is "Perfect Harmony" noch nicht gelaufen. Unten findet Ihr den Trailer zur Serie.