Quelle: Warner Bros. Pictures

Was die Jungs können, das schaffen auch die Mädels. Nach diesem Motto tritt Sandra Bullock in Ocean’s 8 in die Fußstapfen ihres langjährigen Kumpels und Gravity-Co-Stars George Clooney und versammelt eine Frauen-Gang, um ganz nach dem Vorbild von Ocean’s Eleven und dessen beiden Sequels einen lukrativen Raub zu begehen.

ANZEIGE

Bevor jedoch die Fans der Original-Trilogie in Befürchtung eines weiblichen Reboots à la Ghostbusters auf die Barrikaden gehen, sollte darauf hingewiesen werden, dass Ocean’s 8 im Prinzip ein Spin-Off der Reihe ist. Bullock spielt darin nämlich Debbie Ocean, Danny Oceans entfremdete Schwester, die aber offensichtlich die gleiche kriminelle Ader hat wie ihr Bruderherz. Gemeinsam mit Komplizinnen Cate Blanchett (Blue Jasmine), Mindy Kaling ("The Mindy Project"), Sarah Paulson ("American Horror Story"), Helena Bonham Carter (The King’s Speech), Rihanna (Valerian und die Stadt der tausend Planeten) und Akwafina (Bad Neighbors 2) plant sie, während der berühmten Met Gala eine wertvolle Kette von Anne Hathaways Hals zu stibitzen. Ihren Widersacher stellt "Homeland"-Star Damian Lewis dar, der auch noch Debbies Ex-Lover ist. Wie das Ganze aussieht, verrät uns schon mal der erste Trailer zum Film, den Warner zusammen mit einem Filmplakat veröffentlicht hat:

Oceans 8 Trailer & PosterDamit keinerlei Zweifel über die Verbindung des Films zur Hauptreihe bestehen, haben auch Matt Damon und Carl Reiner Gastauftritte als Linus Caldwell und Saul Bloom aus der Ocean’s-Trilogie in dem Film absolviert. Es würde mich nicht wundern, wenn Clooney für ein überraschendes Cameo im Film auftauchen sollte, gerade angesichts seiner privaten Freundschaft mit Bullock. Eine nicht weiter definierte Rolle hat auch Jungstar Dakota Fanning (Brimstone) übernommen.

Regie führte bei dem Film übrigens nicht Steven Soderbergh, der die ersten drei Filme inszenierte, sondern Gary Ross (Die Tribute von Panem – The Hunger Games). Soderbergh produzierte jedoch gemeinsam mit Clooney den Film.

Ocean’s 8 wird voraussichtlich am 21.06.2018 in unsere Kinos kommen. Der Trailer sieht nach solider Unterhaltung aus, wobei ich zugeben muss, dass obwohl ich die ersten drei Filme bis zu einem gewissen Grad alle mochte, ich nie von der Reihe über ale Maßen begeistert war. Ich hatte immer das Gefühl, dass die Reihe ihre herausragende Besetzung verschwendete und definitiv zu sehr den Schwerpunkt auf Stil über Substanz legte. Den Zuschauern hat es aber sehr gefallen. Gerade Ocean’s Eleven gehört bis heute noch zu den kommerziell erfolgreichsten Filmen in den Karrieren aller Beteiligten. Alleine in Deutschland lockte er 2002 mehr als 4,4 Millionen Zuschauer in die Kinos. Nächstes Jahr wird sich zeigen, ob die Starpower von Bullock, Blanchett, Bonham Carter und Co mit der von George Clooney und seinen Spießgesellen mithalten kann.

Wer noch Hoffnung auf Ocean’s Fourteen mit dem Original-Cast hegt, sollte lieber nicht damit rechnen. Ohne Bernie Mac, der 2008 verstorben ist, hält Soderbergh einen vierten Film für sehr unwahrscheinlich. Das ist vermutlich auch besser so.